20 Jahre „Harry Potter“: Magische Dekoration

0
347
Hogwarts, (c) CC0 pixabay.com

Zum 20-jährtigen Buch-Jubiläum von „Harry Potter“ haben wir uns etwas ganz besonderes für Euch überlegt.

Auch wenn die Romane nicht im Romance-Bereich angesiedelt sind, hat es doch irgendwie etwas Romantisches, die Wohnung einmal ganz im „Harry Potter“-Stil zu dekorieren.

Auch für das nächste Halloween ist das ganze eine tolle Deko-Idee!

Wer hat nicht schon mal von dem Essenssaal, der großen Halle, geträumt? Tausende Kerzen schweben an der Decke, welche wie der von abertausenden Sternen erleuchtete Nachthimmel aussieht … Einfach traumhaft, nicht nur für eingefleischte „Harry Potter“-Fans! Gerade zu Halloween passt so eine Deko in jede Wohnung, jedes Haus oder jeden Vorgarten, um ein bisschen Magie zu verstreuen. Den Anschein von schwebenden Kerzen kann man mit unserer Anleitung ganz leicht vermitteln – und das mit günstigen Alltagsbasteleien.

Materialien, (c) Leonie Nobel

Was ihr braucht:

  • leere Klopapier- oder Küchenpapierrollen
  • Heißklebepistole und viiiiel Kleber oder Teelicht
  • Angel- oder Bindfaden
  • elektrisches Teelicht
  • Nadel
  • Sprühdose (Gold/Silber/Beige/…)

So gehts:

Fädelt als erstes den Faden in die Nadel und zeichnet Euch eine kleine Markierung INNEN in die Klopapierrolle, um zu wissen, wie viel Platz das Teelicht braucht, um es vollständig in der Rolle zu verstecken, sodass nur die Flamme heraus schaut.

Auf dieser Höhe stecht Ihr mit der Nadel die Pappe durch und zieht den Faden in Kreuzform durch den oberen Teil der Rolle. Mit einem kleinen Knoten wird der Faden befestigt. Außerdem braucht Ihr noch 2 bis 3 Stricke, um die zukünftige Kerze an einer Gardinenstange oder einem Baum aufzuhängen. An dieser Stelle am besten die Konstruktion schon einmal versuchen aufzuhängen, um zu testen, ob die Kerze auch gerade hängt und nicht zu einer Seite wegrutscht.

Schritt 2, (c) Leonie Nobel
Schritt 1, (c) Leonie Nobel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heizt die Heißklebepistole davor schon mal auf, denn jetzt kommt sie zum Einsatz: Tröpfelt den Faden voll mit Kleber, sodass sich ein „doppelter Boden“ für das Teelicht, der versteckt ist, bildet.

Fahrt zusätzlich am oberen Rand der Rolle langsam mit der Heißklebepistole entlang, sodass viel Kleber einfach herunterläuft. Wenn Ihr keine Heißklebepistole habt, könnt Ihr den gleichen Effekt auch mit echtem Kerzenwachs erzielen. Einfach ein Teelicht anzünden, warten, bis das Kerzenwachs anfängt, sich zu verflüssigen und dieses dann über den Rand der Klopapier- oder Küchenpapierrolle kippen, sodass es hinunter läuft.

Alles gut trocknen lassen und anschließend die Pappe mit einer Farbe Eurer Wahl besprühen oder bemalen. Wiederrum alles trocknen lassen und dann kann die schwebende Kerze schon aufgehängt, das Teelicht hineingestellt und die Magie begutachtet werden. Wenn Ihr die Kerze weit oben aufhängen wollt, dann am besten noch einen Boden an die Kerze basteln, ansonsten sieht man, dass sie von innen hohl ist.

Schritt 3, (c) Leonie Nobel
Schritt 4, (c) Leonie Nobel

VORSICHT: Bitte keine echten Teelichter in die Konstruktion hineinstellen. Es wird mit Pappe und Faden gearbeitet – diese Materialien sind leicht entzündbar! Lieber elektrische Teelichter benutzen, die können auch unbeaufsichtigt brennen und es kann nichts passieren. (LN)

(c) Leonie Nobel