Bali mal anders – das „Natura Villa Resort und Spa“ bei Ubud

0
70
Landschaft im Landesinneren, (c) CC0 pixabay.com

Erholung für alle Sinne, saftige Grüntöne, das Rauschen von Wasser und das Zwitschern von Vögeln – tief im Dschungel versteckt, etwas abseits von der Stadt Ubud gibt es einen Ort, an dem Yoga, Genuss und Ruhe großgeschrieben werden.

Es gibt keinen Strand hier, aber genau das macht den Ort magisch. Obwohl wir uns auf Bali in Indonesien befinden, geht es heute nicht um das Meer, sondern um das bezaubernde Landesinnere. Hier, tief im Wald, wo hinduistische Tempel, Reisfelder und reißende Bäche die Landschaft prägen, wurde das „Natura Villa Resort & Spa“ errichtet – ein Refugium für den perfekten romantischen Urlaub.

Entspannung ist der größte Luxus

Das Resort hat drei Arten von Villen – insgesamt sind es 14 Häuser – die über das Gelände verteilt sind und so gebaut wurden, dass sie sich der Natur anpassen und nicht andersherum. Je nachdem, was die eigenen Vorlieben sind, reicht das Angebot von doppelstöckiger Villa über ein Veranda-Bett mit Blick über den Dschungel bis zum eigenen Pool und Jacuzzi. Die Häuser sind schön eingerichtet, man ist umgeben von Holz und vielen natürlichen Farben, die Terrassen sind weitläufig. Zur untergehenden Sonne auf dem gemütlichen Veranda-Bett zu zweit einen Drink zu sich zu nehmen und die atemberaubende Stimmung zu genießen – das setzt jedem Stress ein Ende.

Privat-Pool im Resort, (c) CC0 pixabay.com

Die große Anlage verfügt über ein Restaurant und eine Bar, aber viel wichtiger sind die Bademöglichkeiten. Ein smaragdfarbener Infinity Pool erhebt sich über das bewucherte Tal am Petanu Fluss und entlang des natürlichen Gewässers erstreckt sich nochmal ein 20 Meter langes Schwimmbecken, in das man bei den tropischen Temperaturen gerne eintaucht.

Wenn im Regenwald ein Schauer niedergeht, kann man sich zu einem kühlen Getränk auf die überdachte Terrasse bei der Bar setzen und dem sanften Trommeln der Tropfen lauschen. Ein Hauch von Luxus begleitet die Stimmung und das Einzige, was nun noch fehlt, ist ein romantisches Bad zwischen Blütenblättern und die Paar-Heilbehandlung im Spa Bereich.

In einer Villa im „Natura Villa Resort“ kann jeder in wenigen Tagen zur Ruhe kommen und es ist eine hervorragende Gelegenheit, sich gegenseitig näher zu kommen.

Von Kultur bis Kulinarik

Ein Ausflug in das Treiben der nahen Stadt Ubud sollte in diesem Urlaub nicht fehlen. Bekannt als die Kulturstadt Balis; bietet Ubud viele schöne Tempel zur Besichtigung und viele leckere Restaurants. Wenn man Fleisch isst, sollte man das traditionelle Spanferkel, das zart-knusprige Babi Guling, auf keinen Fall auslassen, denn es ist das typischste Essen Balis und mehr als nur Spanferkel.

Auch die Kunst ist in Ubud zuhause. Ein Besuch in einer der vielen Galerien, die natürlich vornehmlich regionale Künstler ausstellen, ist eine inspirierende Abwechslung zwischen vollkommener Ruhe und geschäftigem Treiben der Stadt. Nur wenige Straßen außerhalb Ubuds kann man einen Spaziergang entlang der sattgrünen Reisterrassen machen, bevor man zum Abendessen in ein Lokal einkehrt.

Reisterrasse, (c) CC0 pixabay.com

Sich ein paar der vielen heiligen Tempel anzusehen ist ebenfalls ein wunderschöner Zeitvertreib. Im Wassertempel Tirta Empul kann man als Besucher an der heiligen Zeremonie teilnehmen und die Becken der Anlage durchlaufen, um sich vom heiligen Wasser reinigen zu lassen. Mit etwas Glück ertönen dazu mystische Gesänge und auf dem Wasser treiben Blütenblätter, sodass man sich gänzlich auf diese spirituelle Welt einlassen kann.

Nach der Reinigung der Seele kann man sich die beeindruckenden Königsgräber ansehen, die Elefantengrotte und solange man mit offenen Augen durch Ubud selbst schlendert, findet man an vielen Ecken kleine Tempel, die auch für Besucher offen sind.

Tempel in Ubud, (c) CC0 pixabay.com

Wen Ihr also die absolute Entspannung vom Alltagsstress sucht, solltet unbedingt einmal im „Natura Villa Resort und Spa“ gewesen sein – Ihr werdet Euch danach wie neu geboren fühlen! (CD)