Bettgeflüster: Macht Kälte mehr Lust?

0
295
(c) Hrecheniuk Oleksii, Shutterstock.com

Dass der Herbst die Kuschelzeit des Jahres einläutet, haben wir ja nun schon alle einmal gehört. Doch dass auch der Sex zur kalten Jahreszeit besser sein soll, wissen bestimmt nicht viele …

Forscher berichten, dass gerade im Herbst unser Gehirn ein klein wenig anders tickt. Die Aktivitäten im rechten Stirnlappen, in dem Angst, Aggression und Traurigkeit sitzen, werden zurückgefahren. Die Areale mit der Zuständigkeit für Gefühle wie Liebe, Zärtlichkeit und Lust arbeiten dafür nun auf Hochtouren und es kommt zu einer vermehrten Ausschüttung des Glückshormons Dopamin.

Wissenschaftler haben sogar herausgefunden, dass der männliche Testosteronspiegel im Herbst regelrechte Spitzenwerte erreicht. Das bewirkt, dass Männer nicht nur ein stärkeres Verlangen nach Sex haben, sondern auch ausdauernder dabei sind. Doch auch Frauen produzieren in den Herbstmonaten mehr Hormone. Nämlich Östrogen, wodurch auch sie mehr Lust verspüren und sexuell deutlich aktiver sind.

Das passt ja wunderbar! Bei der Gelegenheit könnt ihr euch auch gleich unseren Artikel mit Tipps und Ideen für das Liebesspiel im Herbst anschauen … (SB)

(c) Hrecheniuk Oleksii, Shutterstock.com