Boliviens Traumziele und der Salar de Uyuni

0
188
salzsee Sybille und Kurt Mader pixelio.de
(c) Sybille und Kurt Mader, pixelio.de

Dem Himmel ein Stück näher kommen – das würden wir alle einmal gerne. Nicht nur deshalb lohnt sich eine Reise zum Salar de Uyuni. Stelle Dir vor, Du bist an einem Ort, an dem der Boden unter Deinen Füßen aussieht wie der Himmel über Dir. Klare Luft und flauschige Wolken unter Dir, über Dir und um Dich herum …

(c) qayyaq, pixelio.de

Das Ganze ist natürlich nur eine Illusion und Du schwebst nicht wirklich durch die Lüfte. Du stehst mit beiden Füßen fest auf dem Grund, doch der Anblick, den die Natur hier manchmal bietet, ist wahrhaft himmlisch und verleiht so manchen romantischsten Träumen Flügel. Der Weg zu diesem besonderen Ort ist beschwerlich: Der Salar de Uyuni, der größte Salzsee der Welt, befindet sich in Bolivien. Es gibt aber eine Fluglinie, mit der Du innerhalb einer Stunde zum Ort Uyuni an der Salzwüste reisen kannst. Hin- und Rückflug kosten um die 150 Euro und es gehen täglich mehrere Flieger. Von Uyuni aus gibt es günstige Touren, um den See zu erkunden. Im Sommer (ungefähr Dezember bis Juni), wenn es ausreichend regnet, findest Du dann das unglaubliche Naturschauspiel von zwei Himmeln, die sich auf der Erde treffen. Der weite Salzboden ist mit einigen Zentimetern Wasser bedeckt und wird so zu einem riesigen Spiegel, der die Wolken und das Blau des Himmels perfekt reflektiert. Allein die Fahrt mit dem Jeep wird hier zu einer Reise, wie nur Alice im Wunderland sie erleben könnte. Natürlich kannst Du auch auf dem Wasser gehen und stehen und es entstehen die atemberaubendsten Bilder voller Romantik. Auch im Winter (Juli bis November) gibt es einige dieser spiegelnden Flächen, aber da sind sie eher selten und es ist eher Glück, dass Du sie zu sehen bekommst. Außerdem ist es dann in diesen Höhenmetern sehr kalt – es macht also mehr Spaß, den Salar im Sommer der Südhalbkugel zu besuchen. Inmitten des Sees steht eine Insel voll von riesigen Kakteen, die vieles für einen Rundgang voller Entdeckungen bietet, bei dem einen die Alpakas zusehen. Auch die Salzhotels am See sind sehenswert. Ob man eine Nacht auf einem Bett aus Salz in einem Haus aus Salz verbringen möchte, ist dann aber doch fragwürdig, das ist dann eher etwas für die ganz Abenteuerlustigen.

Das südamerikanische Land hält noch viele weitere Traumziele bereit. Nur Zeit muss man viel mitbringen, denn das Land wird hier von der Natur beherrscht. Wege und Straßen sind einfach und müssen sich ihren Weg durch die Anden bahnen, so kann eine kurze Strecke schnell zu einer Fahrt von mehreren Stunden durch die recht trostlose Wildnis werden. Aber wenn Du die mühevollen Reisewege hinter Dich gebracht hast, erwartet Dich immer wieder ein neues, aufregendes Paradies. Du befindest Dich definitiv an einem Ort für Abenteurer und Naturliebhaber. Wilde Alpakas grasen an dem bisschen Grün in der Landschaft, das von sandigen Bergen umringt wird und nachts kannst Du hier einen unfassbaren Sternenhimmel erleben, fern von jeglichen Störfaktoren, wie dem künstlichem Licht der Stadt.

(c) qayyaq, pixelio.de

Es macht Sinn, einen Flug nach La Paz zu buchen. La Paz ist die inoffizielle Hauptstadt von Bolivien, die höchstgelegene Metropole der Welt und einige Urlaubstage wert. In 4000 Metern Höhe erstreckt sich hier, auf einem Andenplateau vor verschneiten Bergspitzen, eine lebendige Stadt, voll von traditionellen bolivianischen Märkten, prachtvollen Museen und heißblütiger Musik. Mit einer Seilbahn kann man über die Stadt in die Berge fahren und das Schauspiel von oben bewundern.

Von La Paz aus ist der berühmte Titicacasee innerhalb von zwei Stunden gut zu erreichen. Die Sonneninsel im Seeinneren ist bekannt für ihre schönen Wanderwege und die alten Inka-Ruinen. Du kannst eine der überall angebotenen Zwei- oder Drei-Tages-Touren dorthin buchen, aber auch mit dem Bus oder einem Taxi selbst zur Fähre fahren und auf dieser ruhigen, malerischen Insel ein paar Nächte in einem Hotel verbringen. Du brauchst eben viel Zeit für Bolivien.

Eine weitere paradiesische Reise von La Paz aus führt Dich in die dichten, subtropischen Wälder in den Bergen. Zweieinhalb Stunden dauert die Fahrt, bis Du völlig von saftig grünen Bäumen umgeben bist. Hier liegt das Örtchen Coroico und die Sol y Luna Ecolodge, ein kleines Paradies der besonderen Art mit allen Annehmlichkeiten der Moderne, aber der abenteuerlichen Romantik eines Dschungelcamps. Direkt vor dem Andenpanorama kann man hier gemeinsam entspannen – am besten in einer Hängematte im traditionell bolivianischen Bungalow mit Schwimmbad.

Lass Dich von Boliviens Vielfalt überraschen. Mit viel Zeit im Gepäck und einem Hang zu romantischen Abenteuern wird Dich dieses Land wahrlich verzaubern! (CD)