Buchtipp: „Goldfields“ – Izabelle Jardin

0
132

Izabelle Jardin schafft es in „Goldfields“ wieder einmal, die Lebenswege starker Frauen über Jahrhunderte zu verweben und entführt uns in eine längst vergangene Epoche, die bis heute nachwirkt.

Klappentext

Wir befinden uns in London im Jahre 2012: Bei einer Abendgesellschaft auf einem englischen Landsitz begegnet die junge, ehrgeizige Robin einer faszinierenden alten Dame. Mit ihren Erzählungen entführt sie Robin ins London des Jahres 1851.

Beatrice Ames, Tochter einer wohlhabenden Reederdynastie, ist schön, hat einen scharfen Verstand und mitreißende rhetorische Fähigkeiten. All ihr Denken und Handeln gilt sozialen Reformen und der Durchsetzung des Frauenwahlrechts – Ziele, die Beatrice mit einem hochangesehenen Mitglied des britischen Oberhauses verbinden, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre hat.

Doch Beatrices Talent, die Menschen zu begeistern und revolutionäre Kräfte zu entfesseln, ist nicht nur der Obrigkeit ein Dorn im Auge, sondern auch ihrem Bruder und Vormund Henry. Als sie England in Richtung Australien verlassen muss, lernt sie eine fremde raue Welt kennen. Und den attraktiven jungen Iren Peter O’Lalor …

Facts

  • Titel: Goldfields
  • Autorin: Izabelle Jardin
  • Genre: Historischer Liebesroman
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 368 Seiten
  • Auch als eBook und als Hörbuch erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2018