Der Weißensee

0
135
(c) Sassi, pixelio.de

Traumhafte Naturparadiese werden seltener und seltener, denn der Mensch nutzt die schönsten Gegenden für Tourismus und Agrarwirtschaft und zerstört dabei leider sehr viel. Umso wichtiger scheint es, dass wir die paradiesischen Welten, die uns die Erde schenkt, beschützen und erhalten. Eine dieser Traumwelten und ein wunderschönes Fleckchen Erde für einen entspannenden, romantischen Urlaub ist der Weißensee im österreichischen Kärnten.

Das Wasser des Sees ist glasklar und leuchtet türkisblau, wie es sonst nur ein karibischer Strand bieten kann. Durch eine eingeschränkte Schifffahrt zum Wohle der Natur ist die Wasserqualität des Bergsees hervorragend. Die grünen Nadelbäume säumen das Ufer bis hoch auf die Bergspitzen und Schilf umringt die Holzstege, die Urlauber ans Wasser führen. Malerische Bergdörfer umringen die Landschaft, die euch in längst vergessene Zeiten zurückversetzen zu wollen scheint, in denen es den Massentourismus noch nicht gab. Einige Teile des Sees bleiben der Umwelt zu Liebe unbebaut, können aber dennoch von einer Fähre aus bewundert werden, die den Weißensee schon jahrelang entlang fährt. Vielleicht seht ihr ja vom Ufer aus einen Felsvorsprung, der vom Wald über das Wasser reicht und der aussieht, als wäre selten ein Mensch dort gewesen. Das lädt zum Wandern in den Wäldern und auf ein abenteuerliches Pick-Nick in der Wildnis ein. Vielleicht findet ihr ja den Ort wieder, den ihr vom Schiff aus entdeckt habt?

Auch die Seedörfer versprühen einen besonderen Charme: Die Weißenseer Gemeinden – darunter Gatschach, Techendorf, Neusach und Naggl – bieten schöne bäuerlich-rustikale Unterkünfte, die durch viel Holz und blumengeschmückten Balkone eine urige Gemütlichkeit ausstrahlen. Vor allem im Sommer sollte man hier früh ein Zimmer anfragen, denn da die Gemeinden den Massentourismus nicht unterstützen, gibt es nicht allzu viele Hotels und damit sind die begehrten Hotels und Pensionen in der Hauptsaison schnell ausgebucht.

Auch schön ist, dass man das Auto ganz beruhigt stehen lassen kann, was auch der Natur gut tut. Bus, Bergbahn und Fähre bringen euch überall hin und auch mit dem Fahrrad und natürlich zu Fuß lassen sich die paradiesischen Orte des Weißensees ganz ohne Stress erkunden.

Kulinarisch werdet ihr mit frischen, regionalen Produkten verwöhnt. Fisch aus dem See und österreichische Spezialitäten verwöhnen euren Gaumen. Ein schöner Ausflug ist die Genusstour, die mit einer Fahrt auf dem Genussfloß endet. Auf dieser schwimmenden Insel könnt ihr frisch gegrillten Fisch und Leckereien genießen, während ihr sanft über das Wasser durch unberührte Natur gleitet. Für einen außergewöhnlichen Morgen ist jeden zweiten Donnerstag im Sommer auch ein Frühstücksfloß auf dem Wasser unterwegs. Wie könnte man den Morgen schöner starten als mit einem Kaffee zusammen vor dem Bergpanorama und das auch noch mitten auf dem Wasser?

Und danach wartet der See darauf, dass ihr euch eine erfrischende Abkühlung holt und danach ein paar ruhige Sonnenstündchen auf den weiten Wiesen voller Alpenblumen verbringt! (CD)(c)  Kurt F. Domnik, pixelio.de