Dinner In The Dark

0
308
CandleLight

Essengehen, Kinobesuch, gemeinsam im Zoo, ein Spa-Besuch, ein Wochenendkurztrip, oder auch eine Ballonfahrt und vieles mehr, sind immer wieder schön, aber alles nichts wirklich Neues. Gehen wir doch nochmal ganz an den Anfang zurück: Essengehen! Absolut unspektakulär und dennoch der Klassiker schlechthin, mag man jetzt denken.

Ja, da hast du auch Recht. Beim ersten Date steht Kaffee trinken oder Essen gehen an erster Stelle, wenn man überlegt, was gmeinsam gemacht werden kann. Laut statista.com haben dies auch über 80% der Befragten bei einer aktuellen Umfrage des besagten Statistikportals angegeben.

Doch nicht nur beim ersten Date, auch bei den vielen nachfolgenden gemeinsamen Unternehmungen fällt die Wahl des Tages- oder Abendprogramms häufig auf das gute, alte Restaurant. Mal ganz lässig und ungezwungen beim Burgerladen um die Ecke, und manchmal darfs auch etwas gehobener sein, mit Kerzenschein und einem Gläschen Wein beim Lieblingslitaliener…oder man lässt sich einfach was an die Haustür bringen und kuschelt sich zusammen aufs Sofa.

Ohne Frage alles wunderbar, doch hast du dich nicht auch schon manchmal gefragt, ob dies schon alles ist? Bestimmt stand dir der Sinn auch schon mal nach etwas Neuem, Aufregendem, Besonderem. Vor allem wenn man schon länger in einer Beziehung ist, aber auch, wenn man sich einfach besser kennenlernen möchte, mit allen Sinnen, – oder fast allen Sinnen….da haben wir einen ganz speziellen Tipp für dich: Das Dinner in the Dark!

candle 1397296 1280

Fühlen, Riechen, Schmecken und Hören – darauf müsst ihr euch beim Dinner in the dark verlassen. Eure Augen haben Sendepause. Am Anfang ist das ganz schön aufregend und ungewohnt. Die Sorgen, sich zu bekleckern, mit der Gabel zu piecksen oder überhaupt erstmal an den Platz zu gelangen, ohne anzustoßen oder etwas um zustoßen, sind auf jeden Fall vorhanden. Diese sind aber unbegründet, ihr werdet natürlich erstmal gut umsorgt und zu eurem Platz geleitet und in die Umgebung eingewiesen, sowie mit euren Tischutensilien gut verständlich vertraut gemacht. Ebenso ist das Essen so zubereitet, dass man es zur Not auch mit den Fingern verzehren kann.

Abgesehen von der Vorauswahl, wobei auch veganes Essen gewählt und nach Unverträglichkeit gefragt wird, bleibt euer Menü an diesem Abend meistens eine Überraschung. Genauso überraschend kann auch eure Wahrnehmung für Dinge sein, die Euch sonst gar nicht aufgefallen wären.

Hat sich erstmal die erste Aufregung gelegt, sind die Antennen unseres Körpers ganz fein für uns selbst, unsere Umgebung und unseren Gegenüber. Man nimmt die eigene Stimme und die des Partners ganz anders und deutlicher wahr. Kann sich auf Ton- und Gefühlslagen konzentrieren. Merken, wie gut man den Partner kennt, oder was vielleicht Neues aneinander entdeckt werden kann. Ist dir jemals so deutlich, wie an einem solchen Abend, aufgefallen, wie gut die Partnerin riecht? Oder wie anregend rauchig die Stimme des Partners ist?

Da kribbelt und knistert es sichger gewaltig! Du kannst dich ganz auf sich selber und den Partner konzentrieren, da du nichts um dich herum ausblenden muss! Es gibt nur euch – und euer Dinner natürlich. Schmecken, spüren und genießen stehen an diesem Abend im Vordergrund!

Neugierig geworden? Dann informiert euch auf www.dinnerinthedark.eu – dort könnt ihr nach einem Angebot in Eurer Nähe suchen und direkt, auch zunächst ohne Angabe eines festen Termines, buchen (z.B. bei mydays.de, Meventi.de und vielen weiter). (SB)

Dinner