Ein günstiger Romantik-Trip nach Porto

0
181
Porto, (c) CC0 pixabay.com

Verreisen ist so schön. Leider gehen ein paar romantische Stunden am Strand oder ein Bummel in einer fernen Stadt immer ins Geld. Aber es gibt Städte und Strände, die man auch mit wenig Budget besuchen und dabei eine schöne Auszeit für zwischendurch nehmen kann.

Die vielleicht beste Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und einen günstigen, romantischen Kurzurlaub zu machen, ist eine Reise nach Porto in Portugal. Hier findet man mediterranes Klima, südlichen Lifestyle, leckere Kulinarik und natürlich das Meer.

Porto – Eine Stadt der Vielfalt

Durchaus ist Porto ein beliebtes Reiseziel, eben weil es nicht zu weit weg ist und nicht zu viel kostet, dafür aber alles bietet. Der Tourismus ist hier deshalb sehr stark, aber das muss kein Ausschlusskriterium für Romantik sein. Nur eben wird man hier keine kilometerlangen menschenleeren Strände für seine Zweisamkeit oder leere Gassen bei einem Spaziergang durch die Innenstadt haben.

Der bunte Mix von Architektur, der sich am steilen Flussufer des Douro angesiedelt hat, ist eine gemütliche Sightseeing-Bootsfahrt wert. Man kann die Brücken und bunten Wohnhäuser vorbeiziehen lassen und die Sonne genießen.

Porto Douro , (c) CC0 pixabay.com

Warmes, trockenes Wetter hat man von Mai bis September und natürlich gilt für Porto, was für alle Urlaubsziele gilt: Wer in der Nebensaison, also im Mai oder im September anreist, wird auch in Porto Ruhe finden.

Vom Stadtzentrum aus gibt es viele Busse, die die Strände in der Umgebung anfahren. Ein sehr schöner Strand ist der Praia des Lavadores. Wer ein Mietauto hat, kann außerdem die Küste abfahren und sich einen touristenleeren Strandabschnitt suchen. Strände gibt es in beide Richtungen der Douro-Mündung in den Atlantik.

Herbst-Romantik am Strand

Mit der U-Bahn kann man zur Station Matosinhos Sul fahren, um direkt vor der Skyline Portos einen weiten, flachen Sandstrand zu finden. Im Hochsommer ist der Strand leider sehr überlaufen, aber im September und Oktober kann man hier nahe der Stadt Schönheit und Ruhe genießen – mit kleinen Kaffees ringsherum und einer herrlichen Sicht. Besonders traumhaft ist diese am Abend, wenn die glühende Sonne über dem Meer untergeht.

Auch wenn es im Oktober bereits zu kalt zum Baden ist, ist es ein sehr romantischer Ausflug, sich in der Stadt oder nach Möglichkeit direkt im Hotel ein Fahrrad zu mieten und die Promenade entlang zu fahren. Dazu kann man sich einen klassischen Portwein in der romantischen Altstadt kaufen und ein paar Sandwiches. So kann Euch nichts mehr davon abhalten, Euch am Stadtstrand irgendwo auf einem ruhigen Fleckchen nieder zu lassen und den Sonnenuntergang bei einem romantischen Picknick vor der rauschenden Brandung des Atlantik zu genießen.

Strand bei Porto, (c) CC0 pixabay.com

Ein Stadt-Bummel mit dem gewissen Etwas

Natürlich ist Porto noch viel mehr als nur das Meer. Die Altstadt, genannt Ribeira (= Flussufer) ist ein quirliger, bunter Ort voller Geschäfte, Straßencafés mit Sicht über Fluss und Stadt und prachtvollen Kathedralen und Kirchen. Zu Fuß kann man von der Ribeira leicht den Palácio da Bolsa erreichen, dessen Interior an Pracht förmlich überquillt. Wer den Stil der Alhambra in Spanien mag, wird sich hier wohlfühlen.

Die gotische Sao Francisco Kirche, die Kathedrale von Porto und die Clerigos Kirche mit ihrem überragenden Glockenturm sind weitere architektonische Meisterwerke, die man bei einem Stadtbummel ansehen sollte.

Für eine atemberaubende Sicht über die Stadt ist ein Ausflug in den Park Jardins do Palacio de Cristal empfehlenswert. Auch die Fahrt mit der Seilbahn „Teleferico de Gaia“ zum Kloster Serra do Pilar, welches auf der gegenüberliegenden Seite des Douro liegt, belohnt mit einer spektakulären Aussicht.

Seilbahn „Teleferico de Gaia“, (c) CC0 pixabay.com

Nach einer Weinprobe auf dieser Seite der Stadt und einer Führung durch die Kellergewölbe sollte man auf die Abenddämmerung und Dunkelheit warten, denn dann erstrahlt Porto vom Kloster aus wie in einem Schimmer tausender Kerzen. Die Seilbahn fährt in der Hauptsaison bis 20 Uhr und in der Nebensaison bis 19 Uhr, auf die Nacht zu warten um den romantischen Blick zu haben, bedeutet also, dass man den Berg zu Fuß zumindest wieder herabsteigen muss, aber ein wenig Bewegung schadet wohl nicht.

Einem (günstigen) Romantik-Kurztrip in eine wahnsinnig vielfältige Stadt am Meer steht nun nichts mehr im Wege! (CD)