Ellen McCoy – Unsäglich verliebt: Alaska wider Willen

0
153

Es ist erstaunlich, was einen bewegt, sich in der Unmenge an neuen Titeln einen bestimmten auszuwählen. Bei Ellen McCoys Unsäglich verliebt: Alaska wider Willen war es „Alaska wider Willen“. Erinnert sich noch jemand an die nette TV-Serie Ausgerechnet Alaska aus den 90er Jahren? Oder – etwas „aktueller“ an Men in Trees? Diese Serien haben jedenfalls bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen und unser Bild von Alaska geprägt. Wenn dann also das magische A-Wort in einem Buchtitel auftaucht, dann muss man einfach zugreifen, oder? Wir freuen uns jedenfalls auf die Lektüre von McCoys Roman!

 

Zum Inhalt:

Als Liv das Büro ihres Chefs betritt, rechnet sie fest mit einer Beförderung und einem glamourösen Auftrag in New York. Stattdessen schickt er sie in die Wildnis von Alaska, um das marode Sägewerk seines Neffen vor dem Untergang zu bewahren.

Als wäre dies noch nicht genug, ist Matt Coleman über Livs Auftauchen alles andere als erfreut und bemüht sich nach Kräften, sie möglichst bald wieder loszuwerden. Lediglich sein Partner Tom steht ihr hilfreich zur Seite und lässt seinen Charme bei ihr spielen.

Doch Liv hat einen eisernen Vorsatz: Fange nie etwas mit einem Kunden an …

  • Ellen McCoy
  • Unsäglich verliebt: Alaska wider Willen
  • BookRix (25. April 2017)
  • 263 Seiten, auch als E-Book erhältlich