Filmkritik: Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe

0
247
Fifty Shades of Grey 2 - Gefaehrliche Liebe DVD

2011 erschien die Buch-Trilogie „Shades of Grey“ der britischen Autorin E.L. James und feierte schnell weltweit Erfolge. Nach dem Kinostart Anfang 2017 ist Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe jetzt auch auf DVD und Blu-ray erschienen.

Die Türen des Fahrstuhls schlossen sich – Ein letztes Wort – Ein letzter Blick. So endete Teil eins der Erotikreihe vor ziemlich genau einem Jahr.

Anastasia (Dakota Johnson) hatte sich von Christian Grey (Jamie Dornan) getrennt, um ein unabhängiges Leben zu führen. Doch so einfach lässt Grey seine Miss Steele nicht ziehen. Bei einer Ausstellung von Anas Fotografen-Freund José steht er plötzlich wieder vor ihr und bittet um eine zweite Chance. Ohne Regeln, keine Bestrafungen, keine Geheimnisse! Trotz der Einfachheit, wie das ganze Geschehen im Allgemeinen gehalten ist, wird ausreichend Material gezeigt, um nun auch für Außenstehende verständlich zu machen, warum Grey so ist, wie er ist, was Anastasia an ihm findet, und was diese besondere Liebe der beiden ausmacht.

Christian öffnet sich endlich weiter als jemals zuvor. So gelingt es ihm, Ana von einem Neustart ihrer Beziehung zu überzeugen, dabei wird er tatsächlich zu dem von ihr gewünschten liebevollen „Blümchenfreund“. Doch so sensibel wie sie sich auch anhören mag, Dakota Johnson spielt dieses Mal eine sehr viel willensstärkere Anastasia, mit einer unglaublicher Ausdruckskraft in der Umsetzung ihrer Rolle.
Das neu entfachte Feuer zwischen den beiden ist jedoch für so einige Personen in ihrem Umfeld ein Dorn im Auge. Vor allem Christians dunkle Vergangenheit senkt sich in diesem Teil verstärkt, wie ein dunkler Schatten über die Liebenden.

Es kommt die junge Leila (Bella Heathcote), eine ehemalige Sub von Christian, ins Spiel. Sie ist immer noch nicht über ihn hinweg und macht Ana das Leben schwer.
Hollywoodstar Kim Basinger spielt Elena, eine Freundin und ebenfalls einstige Sexgespielin von Christian, welche ausgerechnet diejenige war, die ihn in die Welt des SM einführte. Auch auf sie wird Ana treffen. Und jede Frau weiß, das verheißt nichts Gutes …

Doch auch Ana ist eine begehrte Frau, nicht nur für Christian, wie diesem zum wiederholten Male vor Augen geführt wird. So muss Mr. Grey mit Ansehen wie Cheflektor Mr. Hyde (Eric Johnson) Annährungsversuche bei seiner neuen Angestellten Ana macht. Christian legt sich mächtig ins Zeug und verführt Ana und die Kinobesucher mit ein paar mehr Einblicken auf seinen perfekten Body und vor allem den Vorzügen seiner luxuriösen Lebensweise. Ein Ausflug mit der Yacht, ein geheimnisvoller Maskenball im venezianischen Stil. Da kommt es zu wunderbar kitschigen Aschenputtel-Momenten, was uns Frauen doch allen insgeheim irgendwo gefällt. Das Ganze wird vermischt mit einem Hauch Erotik aus der „verbotenen“ Welt des SM. Dies wird natürlich nicht wirklich originalgetreu oder gar detailliert nachgestellt. Die Sexszenen halten sich kurz, aber sind u.a. auch durch musikalische Spielerei durchaus reizvoll gestaltet und sollten den meisten Ansprüchen innerhalb der öffentlichen Kinozuschauerwelt gerecht werden. Die Musikkulisse des Films sowie die Darstellung der Szenen ist meines Erachtens sehr gelungen. Die Songs sind gut ausgewählt und verschmelzen mit der Handlung und wirken im Ohr des Zuschauers nie störend.

Fifty Shades Of Grey 2 hält sich weitaus genauer an die Vorlagen des Buches, als Teil 1 es getan hat. Ob dies nun positiv oder negativ zu sehen ist, das darf jeder selbst entscheiden. Die Szenen des Filmes gehen des Öfteren rasch ineinander über, wodurch versucht wird, etwas Spannung und Dynamik in das Geschehen zu bringen. Teils ist dies gelungen, teils wirkt es eher unangenehm und störend.
Auch das Sitzenbleiben lohnt sich nach fast zwei Stunden Spieldauer noch mal besonders, da sich in der Mitte des Abspanns des Films der Teaser zum 3. Teil enthüllt, der zum Valentinstag 2018 bestimmt wieder zahlreiche Mädels und Pärchen in die Kinos locken wird
Denn wie es weitergeht, das wollen wir definitiv wieder auf der Leinwand sehen! (SB)

  • Regie: James Foley
  • Genre: Romanze/Drama/Erotik
  • Darsteller: Kim Basinger, Jamie Dornan, Dakota Johnson
  • Nationalität: USA 2017
  • Erscheinungsdatum DVD/Blu-ray: 08. Juni 2017
  • FSK: 16
  • Originaltitel: Fifty Shades Darker