Ja, ich will! Heiraten auf dem Dornröschen-Schloss im Reinhardswald!

0
284
Sababurg (c) Jens Kühnemund, pixelio.de

Was gäbe es Schöneres, als in einem echten Märchenschloss zu heiraten? Einen verwunschener Garten, verspielte Zwiebeltürme und eine wahrlich zauberhafte Atmosphäre: Im Dornröschen-Schloss werden (Hochzeits-)Träume wahr …

Am 19. April 1334 wurde der Grundstein für die Sababurg gelegt und sie ist damit eine der wenigen Burgen, deren Gründungsdatum bekannt ist. Tief im weitläufigen Reinhardswald in Hessen liegt das Anwesen, das 1490 einen Aufschwung erlebte und für fast 300 Jahre als Schauplatz für rauschende Feste diente, bevor es schließlich als Wohnsitz aufgegeben wurde. Nach und nach wucherten immer mehr Gewächse um das Schloss herum, weshlab es letztendlich fast in Vergessenheit geriet …

Das romantische, von Bäumen umwachsene Gebäude hätte die Vorlage für eines der berühmtesten Märchen der Gebrüder Grimm sein können, denn im Volksmund ist das prächtige Anwesen als Dornröschenschloss bekannt. Es wurde 1957 von Familie Koseck sozusagen „wach geküsst“ und liebevoll restauriert. Seit 1987 gibt es in dem Märchenschloss ein Trauzimmer, wo es sich ganz romantisch heiraten lässt. Die standesamtliche Trauung findet im Lavinia-Salon statt. Sollte dieser historische Raum zu klein sein, wird alternativ noch der mittelalterliche Gewölbekeller angeboten. Alte Balken, originale Barockmöbel und der Parkettboden geben der Märchenhochzeit den ultimativen letzten Schliff. Mehr Informationen über diese traumhafte Kulisse gibt es unter: http://www.sababurg.de/