Juliane Käppler: Die sieben Tode des Max Leif

0
114

Die sieben Tode des Max Leif ist ein herrlich komischer, liebenswerter und auch nachdenklicher Hypochonder-Roman aus der Feder von Juliane Käppler. Wer mehr davon will darf sich freuen, denn für März 2017 ist bereits der nächste Roman geplant.

Max Leif ist ein Überflieger – immer ganz vorn, immer auf der Überholspur. Doch jetzt wird er ausgebremst, und zwar vom Tod höchstpersönlich. Der holt sich seinen besten Freund, und Max weiß einfach: Er ist der Nächste! Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche und der Husten erst!
Die Beruhigungsversuche seiner Freunde, die Beteuerungen der Ärzte und selbst die energischen Kommandos seiner russischen Putzfrau Jekaterina helfen nicht gegen die Macht der Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft Max sein Unternehmen und trifft hektisch weitere Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin! Zuerst muss er einen Weg finden, die eine Sache zu regeln, die in keinem Testament erscheinen darf.

  • Juliane Käppler
  • Die sieben Tode des Max Leif
  • Deutsche Originalausgabe
  • Knaur TB
  • 368 Seiten, Taschenbuch, als E-Book erhältlich

MerkenMerken