Unsere Meinung: Bridget Jones‘ Baby

0
258

Besser spät als nie! – Eine der witzigsten Liebeskomödien überhaupt ist zurück! Mit der gewohnt grandiosen Komik und Hysterie, aber auch ganz viel Romantik und Sympathie ist nach über 12 Jahren Teil 3 von Bridget Jones in den deutschen Kinos zu sehen!

Hauptdarstellerin Renée Zellweger hat  im wahren Leben, wie auch in ihrer Filmrolle als Bridget Jones, an Reife gewonnen, was ihrem Image als liebevolles Schusselchen jedoch nichts ausmachen kann. Ganz im Gegenteil: Regisseurin Sharon Maguire hat es geschafft, eine grandiose neue Story zu kreieren, welche auch Bridgets alte Männerbekanntschaften Mark und Jack wieder an ihrem chaotischen Leben Teil haben lassen.

Immer noch nicht unter der Haube gelandet, doch mittem im Leben stehend, findet sich Bridget bald erneut im Chaos der Liebe wieder. Zunächst scheint es, als hätte sie diesmal alles unter Kontrolle, doch wie es der Zufall so will, kommt es bei einer Veranstaltung zu einer intensiven Begegnung mit einem ihrer Verflossenen. Was an sich ja schon genug für Durcheinander sorgen würde, wenn da nicht noch ein weiterer Vertreter der Gattung Mann mit ins Spiel käme – und somit das Tohuwabohu erst richtig in Gang setzt.
Bridget erwartet ein Kind! Doch wer ist der Vater?!
Ein wildes Gerangel um die Gunst der werdenden Mutter beginnt … und weiterhin die Frage nach dem rechtmäßigen Erzeuger – denn infrage kommen auf jeden Fall beide Männer, wie Bridget sich und ihren Verehrern  eingestehen muss.

Im Film finden alte Bridget-Fans gelegentlich auch Szenen aus den vergangenen Teilen der romantischen Erfolgskomödie wieder. Die Handlung knüpft gekonnt an die ersten beiden Teile, ebenfalls mit Renée Zellweger in der Hauptrolle, an. Doch auch Bridget-Neulinge brauchen sich keinesfall Sorge um mangelnde Vorkenntisse der Geschichte zu machen. Der Film ist klar aufgebaut und lässt sich auch ohne Hintergrundwissen überblicken. Wie gewohnt reisst Bridget quasi jeden in Windeseile mit ihrer charmante Art, kein Fettnäpfchen auszulassen, mit sich.
Durchweg gewohnt belustigend und mit schlüpfrigen Anektoden findet der Film ein gebürendes Ende, welches ihr seit 20.10.2016 in den Kinosälen miterleben dürft. Wer es nicht ins Kino schafft oder lieber zu Hause lacht, erhält Bridget Jones‘ Baby ab 2.3.2017 auch auf DVD. (SB)

  • Regie:  Sharon Maguire
  • Genre: Komödie, Romanze
  • Darsteller: Renée Zellweger, Colin Firth, Patrick Dempsey und weitere
  • Filmdauer: 123 min.
  • FSK: 0 Jahre
  • Produktionsjahr: 2016
  • Orignaltitel: Bridget Jones’s Baby