Kino-Geheimtipp: Beat Beat Heart

0
275
Filmplakat: Beat Beat Heart
Filmplakat: Beat Beat Heart

Was soll man tun, wenn die Liebe kaputt ist? In ihrem Spielfilmdebüt Beat Beat Heart beschreibt Luise Brinkmann, wie es sich anfühlt, wenn die Liebe verschwindet.

Die Romantikerin Kerstin (Lana Cooper) wartet seit Monaten auf die Rückkehr ihrer großen Liebe, ihr Ex-Freund Thomas (Till Wonka). Die beiden wollten einen alten Landgasthof sanieren. Jetzt steht Kerstin vor der Frage, ob sie es notfalls auch allein schaffen wird. Anstelle ihres Traumprinzen, an den Kerstin immer noch völlig verklärt zurückdenkt, steht plötzlich ihre Mutter Charlotte (Saskia Vester) vor der Tür und zieht vorübergehend in die WG ihrer Tochter ein. Charlotte hat sich von ihrem Freund getrennt, leidet an einer ausgeprägten Midlife-Crisis und benötigt dringend einen Tapetenwechsel. Von Kerstins Mitbewohnerin Maya (Christin Nichols) ermutigt, beginnt Charlotte, Männer über eine App kennenzulernen und mit nach Hause zu bringen. Da kann Kerstin träumen wie sie will, die Realität findet immer einen Weg, sich einzumischen.

  • Regie: Luise Brinkmann
  • Genre: Komödie, Drama
  • Mit: Lana Cooper, Saskia Vester, Till Wonka
  • Nationalität: Deutschland
  • FSK: 12 Jahre

Kinostart: 27. April 2017