Kino: Zu guter Letzt

0
141
Filmplakat Zu guter Letzt

Shirley MacLaine, die Ende des Jahres 83 Jahre alt wird, ist der absolute Star des neue Komödie Zu guter Letzt. Der Hollywoodstar ist in der Komödie als renitenter alter Drache auf der Suche nach dem perfekten Nachruf und stellt fest, dass es dringend Zeit ist, ihr Leben zu ändern.

Harriet Lauler (Shirley MacLaine) ist eine ehemalige äußerst erfolgreiche Geschäftsfrau, die sich bereits zur Ruhe gesetzt hat. Leider hat sie das noch nicht verinnerlicht und will weiterhin Chefin sein. Daher versucht sie, alles und jeden um sie herum zu kontrollieren. Die perfektionistische, rücksichtslos ehrliche und verbitterte alte Dame möchte nichts dem Zufall überlassen und beschließt, auch ihren eigenen Nachruf und damit ihre Geschichte selber zu schreiben – oder besser gesagt schreiben zu lassen: Sie beauftragt die junge Journalistin Anne Sherman (Amanda Seyfried) mit dem Verfassen eines Nachrufs. Doch der erste Entwurf fällt äußerst ernüchternd für Harriet aus, denn sie wird von allen gehasst und so hat niemand in ihrem Bekanntenkreis auch nur ein gutes Wort über sie zu sagen. Harriet beschließt ihr Image zu ändern und beginnt, ihr Leben umzukrempeln, bevor es zu spät ist – zusammen mit Anne, die keine andere Wahl, als ihr Gesellschaft zu leisten. Die wichtigste Aufgabe: Harriet will sich mit ihrer „Problemtochter“ Elizabeth (Anne Heche) versöhnen, zu der sie seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr hat.

  • Regie: Mark Pellington
  • Genre: Komödie
  • Mit: Anne Heche, Shirley MacLaine, Amanda Seyfried
  • Nationalität: USA
  • FSK: 0 Jahre
  • Originaltitel: The Last Word

Kinostart: 13. April 2017