Kultur- und Weinstadt Mainz

0
226
Mainzer Dom, (c) CC0 pixabay.com

Die Landeshauptstadt der Rheinland-Pfalz heißt Mainz am Rhein. Wie alle Städte in der Pfalz ist auch Mainz ein guter Ort, um leckere Weine zu trinken. Doch die Stadt hat vor allem bei Sonnenschein und warmen Temperaturen noch viel mehr zu bieten.

 

 

Alaaf und Helau

Mainz, oder auch Meenz im Dialekt, ist neben Köln wohl der beste Ort für die Fastnacht. Bunte Umzüge und närrisches Treiben finden hier in der fünften Jahreszeit rund um die Uhr statt. Aber auch zu den anderen Jahreszeiten könnt Ihr etwas über die Traditionen der Fastnacht lernen: Zum Beispiel bei einem schönen Rundgang durch die Stadt – Ihr werdet überall närrische Relikte finden.

Ihr könntet Eure Erkundungstour am Fastnachtsbrunnen beginnen. Dieser befindet sich auf dem Schillerplatz, wo Ihr Euch ein leckeres Eis im Eiscafé de Covre holen könnt. Im Brunnen selbst könnt Ihr über 200 mythologische und närrischen Figuren entdecken, darunter Till Eulenspiegel, eine Katze und der Vater Rhein. Danach lohnt sich ein Abstecher ins Fastnachtsmuseum.

Beeindruckende Altstadt

Falls Ihr bei schönem Wetter lieber im Freien bleiben wollt, ist es auch schön, einfach durch die Gässchen zu bummeln und die tollen Fachwerkhäuser zu begutachten.

Bevor Ihr dann die Innenstadt erkundet, empfiehlt es sich, Euch erst einmal einen Überblick von Oben zu Verschaffen. Dies geht am besten von der Kupferberg Terrasse aus, wo sich ebenfalls die berühmte Sektkellerei befindet. Eine Führung durch diese solltet Ihr allerdings vorab buchen.

Fachwerkhaus, (c) CC0 pixabay.com

Weiter geht es durch die Gaustraße, wo sich Weinlokale und Cafés aneinanderreihen und anschließend hoch zur Stephanskirche, mit ihrem achteckigen Turm. Von innen beeindruckt diese Kirche vor allem durch ihre wunderschönen blauen Fenster, die Euch das Gefühl geben, in die Tiefsee zu blicken.

Von der Kirche aus geht es in zehn Minuten zu Fuß in den Kern der Altstadt. Hier, in der Augustinerstraße, tummeln sich Boutiquen, Bars, Restaurants und alles was das Romantiker-Herz begehrt, eingebettet in hübsche Fachwerkhäuser. Es ist der ideale Ort, um nach dem Stadtspaziergang einzukehren und ein leckeres Essen zu einem Gläschen Wein zu genießen.

Wenn die Sonne dann das rote Holz der Fachwerkhäuser und den gepflasterten Weg zum Leuchten bringt, führt der Spaziergang weiter, direkt zum prächtigen Mainzer Dom, dessen Sandstein im Sonnenlicht zu entflammen scheint. Ein wahrlich bezauberndes Lichtspektakel!

Die Weinstadt Mainz

Mainz liegt in Rheinhessen, dem größten Weinbaugebiet Deutschlands, daher gibt es das ganze Jahr über Festlichkeiten rund um das Getränk. An vier Tagen Ende April und Anfang Mai wird das Rheinufer zwischen Kaiserplatz und Theodor-Heuss-Brücke zum Mekka für Wein. In schönem Ambiente am Fluss lassen sich hier alle Arten von regionalen und internationalen Tropfen genießen.

Zwischen August und September verwandelt sich der romantische Stadtpark in das größte Mainzer Weinfest. Außerdem ist der Spätsommer die Zeit kurz nach der ersten Weinlese und auch die Zeit des Federweißen. Federweißer ist der noch gärende Traubenmost, der süß, dennoch erfrischend und prickelnd schmeckt. In Mainz gibt es mehrere Stände, an denen in der Saison Federweißer und Zwiebelkuchen verkauft werden. Diese Stände sind:

  • Stand Mainzer Winzer & des Weinguts Helga May, Bodenheim – Höfchen, 55116 Mainz
  • Stand des Weinguts Wolf, Lörzweiler- Schillerplatz, 55116 Mainz
  • Stand der Weingüter Becker und Schnittler, Zornheim und Weinolsheim – Schusterstraße (Platz vor Galeria Kaufhof), 55116 Mainz
  • Stand des Weinguts Böhm, Wörrstadt – Flachsmarkt, 55116 Mainz

Wein-Wanderungen

Weinverkostung, (c) CC0 pixabay.com

Wer mehr Zeit mitbringt und es besonders romantisch möchte, kann auch eine Wanderung durch die idyllischen Weinberge rund um Mainz machen. Der kleine Mainzer Höhenweg eignet sich hierfür perfekt, weil er mit seiner schönen Umwelt und Nähe zur öffentlichen Verkehrsanbindung besticht.

Bei klarem Wetter beinhaltet das Panorama nicht nur das Mittelgebirge und die Stadt Mainz, sondern auch die Skyline von Frankfurt. Außerdem führt er an einigen Weingütern vorbei, in denen man für eine Weinverkostung einkehren kann. Natürlich könnt Ihr auch nur eine der folgenden Etappen des Weges laufen:

  • 1. Etappe von Laubenheim nach Ebersheim, ca. 10,1 km
  • 2. Etappe von Ebersheim zum Alten Forsthaus Ober-Olm, ca. 7,4 km
  • 3. Etappe vom Alten Forsthaus Ober-Olm über Finthen nach Mombach (Waldfriedhof), ca. 13,5 km

Eine bezaubernde Altstadt, edle Tropfen und dieses ganz besondere Flair: Ihr seht, diese Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. (CD)