Micaela Jary: Wie ein fernes Lied

0
134
Micaela Jary - Wie ein fernes Lied

Die gebürtige Hamburgerin Micaela Jary kam durch ihren Vater schon früh mit dem Swing der 30er- und 40er-Jahre in Berührung. Diese Eindrücke haben sie zu ihrem Roman Wie ein fernes Lied inspiriert.

Hamburg anno 1939: Marga schaut verzweifelt dem Zug hinterher, mit dem ihr Jugendfreund Michael in die Ferne reist. In den jüdischen Klarinettisten ist sie verliebt, seit sie denken kann. Zahllose Stunden hat si mit ihm in den Tanzlokalen der Hamburger Swingjugend verbracht. Jetzt zwingt ihn seine Herkunft zur Emigration nach Paris, doch Marga ist fest entschlossen, Michael wiederzusehen. Denn ihre Liebe ist wie ein Lied, das niemals verklingt – aber in dessen süße Melodie mischen sich schon bald die kalten Klänge des Krieges.

Für alle Fans von Historicals hier einige weitere Bücher von Micaela Jary:

Micaela Jary - Wie ein fernes LiedMicaela Jary - Das Haus am AlsteruferMicaela Jary - Sterne über der Alster

Micaela Jary - Die Bucht des blauen Feuers

Micaela Jary - Das Bild der Erinnerung

 

MerkenMerken

MerkenMerken