Michaela Grünig: Nie wieder Blondinen

0
360

Allein der Titel lässt schon neugierig werden. Nie wieder Blondinen ist der neue Roman von Michaela Grünig. Die Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte besticht durch viel Herz, Spannung und Humor. Dazu noch die malerische Kulisse der Schweiz als Schauplatz. Was will man mehr?

Vreni Tschannen ist ziemlich rüde aus ihrem kuscheligen Leben inmitten der Zürcher Schickeria gestoßen worden. Nun muss sie wieder in ihrem Job als Kunstlehrerin arbeiten, anstatt bei Pilates und Yoga ihren Körper zu perfektionieren. Schuld daran ist eine Blondine. Genauer gesagt die russische Swetlana, die sich Vrenis Ehemann Olaf unter die blutrot lackierten Nägel gerissen hat. Zu allem Überfluss ergattert Vreni keinen Job im mondänen Zürich, sondern in einem Internat im provinziellen Berner Oberland. Ausgerechnet in der Nähe des Dorfs, in dem ihr der schöne Urs das Herz vor einigen Jahren so gründlich gebrochen hat, dass sie daraufhin in die Großstadt auswandert ist. Genau in diese will sie auch schnellstmöglich zurückkehren. Deshalb kommen auch die einzigen beiden Single-Männer in ihrem neuen Kollegium, der charismatische Schauspielcoach Frank und der attraktive Assistenz-Lehrer Kai selbstverständlich nicht in die engere Auswahl als Liebesersatz! Oder vielleicht doch? Leider entwickelt sich dann alles etwas anders als geplant. Vreni stolpert beim figuroptimierenden Joggen im Wald ausgerechnet über eine tote Blondine und steht plötzlich im Mittelpunkt einer Morduntersuchung. Dabei ist mehr als fraglich, ob Hauptmann Perreten den Fall lösen kann. Nein, da muss Vreni schon selbst ermitteln.

 

 

Weitere Romane von Michaela Grünig:

  • Küsse im Rampenlicht (Liebe nach Drehschluss 1)
  • Küsse niemals einen Filmstar (Liebe nach Drehschluss 2)
  • Filmstars küssen besser (Liebe nach Drehschluss3)
  • Frisch entführt ist halb gewonnen
  • Ohne Ziel ist der Weg auch egal

 

 

 

MerkenMerken