München – Romantik und Kultur

0
155
(c) CC0 pixabay.com

München, eine Stadt prall gefüllt mit Leben, Geschichte, idyllischen Gärten, gutem Essen, das weltweit bekannt ist, und prachtvollen Gebäuden. In München lassen sich die verschiedensten Architekturstile der Gotik, Renaissance und Moderne bewundern. Lebensfroh und heiter empfängt Sie die bayrische Hauptstadt.

Da das öffentliche Verkehrsnetz perfekt ausgebaut ist, bietet es sich an, München damit zu erkunden. Am Karlsplatz erwartet Sie das erste Highlight. Der für die Zeit des Barocks übliche symmetrische Gebäudeaufbau empfängt den Besucher. Das Karlstor verbindet das Gebäude und bildet den Eingang in die Altstadt und Fußgängerpassage voll von Geschäften. Sie befinden sich hier am Stachus, dem Vorplatz zur Altstadt, mit dem schönen Brunnen, der insbesondere im Sommer zu einer kleinen Spritztour im übertragenen Sinne und zum Sonnenbaden einlädt. In der Winterzeit kann man hier Eislaufen vor der barocken Kulisse. Die Fußgängerzone führt zu den schönsten Gebäuden Münchens. Am Marienplatz steht das gotische Rathaus, bei dem es einem die Sprache verschlägt. Die Details im Stein und die vielen runden Fenster lassen es wie eine Tropfsteinhöhle wirken.

Außer dass es prächtig aussieht, spielt zwischen 11:00 und 12:00 Uhr (von März bis Oktober zusätzlich um 17 Uhr) das berühmte Glockenspiel im Turm. Die Frauenkirche überragt in ihrer Höhe alles Umherliegende. Sie ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt. Noch mehr Architektur bietet der Odeonsplatz und das Siegestor. Für eine Pause bietet sich der Englsiche Garten an. Ein riesiger Park, entlang eines schönen Flüsschens, mitten in der Stadt.

Der englische Garten bietet weitläufige Wiesen und viel Grün sowie Kultur für einen romantischen Spaziergang. Im Sommer ist es toll, sich am chinesischen Turm im Biergarten eine typisch bayerische Mahlzeit zu gönnen. Ein Muss sind die Eisbach-Surfer! Ein beeindruckendes Spektakel in den wärmeren Monaten. Der Eisbach, der durch den englischen Garten fließt, führt unter einer Brücke am Rande des Parks hindurch. Hier gibt es eine Stelle, an der eine Betonplatte im Wasser den reisenden Strom zu einer Welle aufbäumt und im Laufe der Zeit haben das die Abenteuerlustigen als künstliche Surfwelle entdeckt. Man könnte den Surfern stundenlang zusehen und nur staunen, wie sie sich auf dieser schmalen Stromschnelle mitten in der Stadt schlängeln.

Eine Sightseeing-Tour ist wahrscheinlich der einfachste Weg, diese schöne Stadt zu erkunden. Auch das Schloss Nymphenburg ist sehr sehenswert. Ein verwunschener Schlossgarten und der prunkvolle Spiegelsaal sind nur ein kleiner Teil dieses barock-romantischen Anwesens.
Um einen Abend ausklingen zu lassen, ist ein Spaziergang auf den Olympiaberg hervorragend geeignet. Vom Berg aus können Sie den romantischen Sonnenuntergang vor München erleben. Der Olympiaturm nebenan bietet eine erstaunliche Sicht von oben auf die Stadt. Das warme Licht taucht die Stadt in Rosa, bis das Licht verschwindet und die Gebäude selbst zu leuchten beginnen. Ein Meer aus Lichtern rund um Sie herum, direkt unter Ihnen der Olympiapark, so zeigt sich München von seiner schönsten Seite. Wenn Sie noch eine Picknickdecke und etwas zu essen dabei haben (und natürlich das Wetter mitspielt), kann der Abend nur traumhaft werden. München hat so viel zu bieten, dass man es gar nicht alles erfassen kann, aber egal wie viel Sie sehen werden, Sie werden es lieben. (CD)