Musiktipp der Woche: Anna Depenbusch und 2Cellos

0
175
Anna Depenbusch
Quelle: amazon.de Anna Depenbusch

Diese Woche haben wir wieder zwei Alben für Dich rausgesucht! Zum einen sind wir ganz verliebt in „Das Alphabet der Anna Depenbusch“. Das Album kann nicht nur durch die Geschichtenerzählerin Anna überzeugen, warum wir gerade unsere Sachen packen, dass erfahrt ihr weiter unten. Zum anderen hat es uns diese Woche das neue Album von den 2Cellos. Mit ihrem neuen Album „Score“ entführen sie uns in viele altbekannte Filme. Zwei Cellos und das Londoner Symphony Orchestra, was will man da mehr.

Anna Depenbusch- Das Alphabet der Anna Depenbusch (Sony Music)
Auf ihrer Webseite steht: „Anna Depenbusch ist eine poetische Geschichtenerzählerin und Meisterin der Brüche. Ihre Lieder handeln von den Besonderheiten des Alltags, vom Leben und der Liebe in allen Facetten. Sie formt Geschichten aus Wahrheiten, Phantasie und Ironie. Sie schlüpft in die Rolle der Verliebten, der Verletzen, der Träumerin und der Beobachterin.“
Dem kann man gar nicht widersprechen, auch das neue Album ist etwas ganz Besonderes. Auf „Das Alphabet der Anna Depenbusch“ nimmt sie uns mit auf eine Reise, eine Reise in ihr Innerstes. Das Album ist genauso fröhlich, wie auch melancholisch, aber nie so, dass man gleich tieftraurig wird, eher verliert man sich selber in den Worten, mit der sie die Melancholie beschreibt, Lieder wie „Liebe kaputt“ („Liebe ist bevor das Herz bricht“ ) sind einfach so wunderschön, dass man froh ist, dass es sie gibt. Und wenn sie „Gedankendrachen“ steigen lassen will, dann hat man die Jacke schon fast an und seinen eigenen Drachen in der Hand, um sie zu begleiten, auf den Abenteuern des Lebens. Die Geschichten, Bilder, und Anna als deren Erzählerin, dass ist es, was ihre Musik ausmacht, ja besonders macht.
Dass sie das Album selbst getextet, komponiert und produziert hat, macht sie nicht nur noch symphytischer, sondern das Album auch noch viel authentischer, da verzeiht man ihr, dass man fünf Jahre auf das Album warten musste! Selbst wenn man will, kann man sie dabei nie in eine Schublade stecken, von Pop, über Folk bis hin zu Chanson, alles findet sich auf diesem Album. Dies alles auch noch mit einer tollen Instrumentierung, wie Klavier, Gitarre, Streichern, Bläsern, Mandoline, Banjo etc. sucht wirklich seines gleichen. Und über allem steht der Neuanfang: „Alles über Bord, mein Schiff zur Freiheit“ Wir sind dann mal unser Schiff der Freiheit suchen, im Gepäck „Das Alphabet der Anna Depenbusch“ Und wen Du Anna live erleben willst, dann legen wir Dir folgende Daten ans Herz:

29.03.17 Hannover-Pavillion
30.03.17 Hamburg-AUSVERKAUFT!
31.03.17 Berlin-AUSVERKAUFT!
01.04.17 Worpswede-AUSVERKAUFT!
03.04.17 Köln-Kulturkirche
04.04.17 Düsseldorf-Savoy Theater
05.04.17 Nürnberg-Lux Kirche
06.04.17 Karlsruhe-Tollhaus
07.04.17 München-AUSVERKAUFT!
08.04.17 Darmstadt-Centralstation
09.04.17 Mannheim-Capitol
21.04.17 Osnabrück-Popsalon
21.07.17 Würselen-Burg Wilhelmstein
22.07.17 Ingelheim-Rheingau Musik Festival
23.07.17 Dreieich-Burgfestspiele Dreieichenhain
11.08.17 Dresden-Konzertplatz Weißer Hirsch
12.08.17 Leipzig-Parkbühne
13.08.17 Ribbeck-Havelländische Musikfestspiele

2Cellos- Score (Portrait – Sony Music)
2Cellos veröffentlichen heute ihr bereits viertes Album „Score“. Auf „Score“ spielen sie, zusammen mit dem London Symphony Orchestra bekannte Film-Melodien ein.
2Cellos sind Luka Šulić und Stjepan Hauser. Sie lernten sich auf der Musikakademie der Universität in Zagreb kennen, wo Sulic mit gerade einmal 15 Jahren der jüngste Musikstudent der Akademie war. Über Youtube veröffentlichten sie erste Videos von sich, die eine so große Aufmerksamkeit erreichten, dass Sony Music auf sie aufmerksam wurde, und sie unter Vertrag nahm, vor allem ihr „Smooth Criminal“ war dabei ihr Wegbereiter.
Das Besondere an ihrem Spiel ist, dass es keine Grenzen zu kennen scheint, sie spielen von Klassik über Pop bis zu Metal alles, und alles auch noch ausnahmslos gut. Auf dem neuen Album „Score“ geht es jedoch generell etwas ruhiger zu. Songs aus „Games of Thrones“, „Titanic“ und „Frühstück bei Tiffany“ laden dann doch eher zum Träumen und genießen ein! Und vielleicht auch zum Mitraten, aus welchem Film dir der Song bekannt vorkommt. Aber auf jeden Fall ein gelungenes, und auch schönes Album für einen kuscheligen Abend zu zweit! Nicht nur das Spiel der 2Cellos, sondern auch das Orchester unter der Leitung von Robin Smith zieht einen ganz in seinen Bann. Die insgesamt 14 Tracks wissen auf jeden Fall von Anfang bis Ende zu überzeugen. Hier für Dich die Trackliste:

1 Game of Thrones Medley
2 May it Be
3 For the Love of a Princess
4 Love Story
5 Cinema Paradiso
6 Moon River
7 Love Theme from The Godfather
8 My Heart Will Go On
9 Rain Man Theme
10 Cavatina
11 Malena
12 Schindler’s List Main Theme
13 Titles from Chariots of Fire
14 Now We are Free

2Cellos