Musiktipp der Woche: Einar Stray Orchestra und Philipp Poisel

0
111
EinarStrayOrchestra
Quelle: amazon.de Einar Stray Orchestra

Diese Woche haben wir wieder zwei tolle Alben von Euch: Dieses Mal wollen wir euch EINAR STRAY ORCHESTRA aus Norwegen, deren neues Album „Dear Bigotry“ bei Sinnbus erscheint, vorstellen. Das zweite Album ist von, natürlich, könnte man sagen, Philipp Poisel. Sein neues Album „Philipp Poisel – Mein Amerika (Groenland Records) erscheint bei dem Label von Herbert Grönemeyer, „Groenland Records“.

 Einar Stray Orchestra –Dear Bigotry (Sinnbus)
Wir sind schon lange große Fans des norwegischen Quintetts EINAR STRAY ORCHESTRA. Spätestens ab dem Zeitpunkt, als unsere Autorin zusammen mit dem Pianisten, Sänger und Namensgeber der Band Einar, die gemeinsame Liebe zur isländischen Singer-/Songwriterin Soley entdeckte und vor einem Interview vor fünf Jahren gemeinsam mit ihm dem Konzert der Künstlerin lauschte. Seine erfrischende, normale Art wissen einfach zu überzeugen.
Aber auch sonst, wer Einar Stray schon mal live gesehen hat, weiß wie schnell man sich in die fünf Norweger verliebt, und wer sie noch nicht live gesehen hat, sollte diesen Zustand schnell ändern. Neben dem Schlagzeug, Gitarre und Bass, werden auch Instrumente, wie u.a. Piano, Cello und Violine gespielt. Und gerade diese Mischung macht den einzigartigen und verträumten Sound der Band aus. Heute erscheint ihr drittes Album „Dear Bigotry“ bei Sinnbus, die, wie immer, großen musikalischen Geschmack beweisen.
Besonders die Stimme des Sängers Einar ist einfach wunderschön und beruhigend, wenn dann noch der Gesang der restlichen Band einsetzt, ist es um einen geschehen. Mit ihrem dritten Album sind sie mehr als nur ein Geheimtipp. Wer die fünf nun auch live erleben will, für den haben wir hier die Daten:

11.04.2017 – Dresden, Societätstheater
12.04.2017 – Nürnberg, Club Stereo
13.04.2017 – Wien, Fluc
14.04.2017 – Aflenz, Sublime
15.04.2017 – Zürich, Bogen F
17.04.2017 – Freiburg, Waldsee
18.04.2017 – Köln, Arttheater
19.04.2017 – Antwerpen, Trix
20.04.2017 – London, Thousand Island
22.04.2017 – Amsterdam, Melkweg
23.04.2017 – Bielefeld, Nrzp
25.04.2017 – Leipzig, UT Connewitz
26.04.2017 – Berlin, Berghain Kantine
27.04.2017 – Hamburg, Nochtspeicher

Philipp Poisel – Mein Amerika (Groenland Records)
PhilippPoiselMein AmerikaWie könnten wir Romancenewsboard heißen und das neue Album von Philipp Poisel unerwähnt lassen? Man mag es kaum glauben, er bringt mit „Mein Amerika“ erst sein drittes Studioalbum heraus, das letzte Album „Bis nach Toulouse“ ist bereits 2010 erschienen. Sieben Jahre mussten die Fans also auf ein Studioalbum warten, wobei Philipp mit „Projekt Seerosenteich“ wirklich ein tolles Livealbum auf den Markt gebracht hat, dass zeitlos ist und jede Generation anspricht.
Umso gespannter waren, nicht nur, die Fans auf die neuen Stücke des beliebten Künstlers. Bereits vier Singles wurden vorab veröffentlicht und sie wussten genauso wenig, wie auch das Album selber, zu enttäuschen. Philipps Gesang und seine einzigartige Weise zu singen ziehen jeden in seinen Bann und lädt zum Entschleunigung und Träumen ein. Außerdem ist Philipp ein begnadeter Songwriter, was eigentlich nicht nur in einem Nebensatz erwähnt sein sollte, denn dieses Talent ist doch eher rar gesät:

„Ich will ein Roman sein, auf den Seiten deines Lebens, geschrieben mit Tinte, schwarzblauer Tinte aus deinem Herz….Ein Manifest, für das du aufstehst in der Nacht“

Die insgesamt 13 Tracks laden dazu ein genauer hinzuhören und irgendwie kommt man bei dem gesamten Album nicht nur mit einem Ohrwurm aus, so viele Lieder gehen einfach in jenes und bleiben dort. Die Songs sind genauso einfühlsam, sensible, zerbrechlich, wie auch brillant, so muss Deutschpop klingen. Und wer „Mein Amerika“ auf Dauerschleife hört, der wird immer wieder kleine Textkleinode für sich entdecken, und sich immer wieder neuverlieben.

Wer sich von Philipp live verzaubern lassen will, der kann dies an folgenden Daten tun:

27.03.2017 – Lingen, Emslandarena
28.03.2017 – Hannover, Tui Arena
29.03.2017 – Hamburg, Barclaycard Arena
31.03.2017 – München, Olympiahalle
01.04.2017- Stuttgart, Schleyerhalle
03.04.2017- Berlin, Mercedes-Benz Arena
04.04.2017- Leipzig, Arena
05.04.2017- Wien, Stadthalle
07.04.2017- Bamberg, brose Arena
08.04.2017- Köln, Lanxess Arena
09.04.2017- Bielefeld, Seidenstickerhalle
11.04.2017- Oberhausen, König -Pilsener- Arena
12.04.2017– Frankfurt, Festhalle
30.06.2017- Bad Mergentheim, Schlosshof
01.07.2017- Straubing, Bluetone Festival
02.07.2017- Mainz, Volkspark
13.07.2017- Graz, Freiluftarena Messe
14.07.2017- Linz, Domplatz
21.07.2017- Ulm, Münsterplatz
29.07.2017- Mönchengladbach, Sparkassenpark
06.08.2017- Schwetzingen, Schlossgarten
18.08.2017- Braunschweig, Volksbank BraWo-Bühne
24.08.2017- Dresden, Elbufer
26.08.2017- Magdeburg – Domplatz