Musiktipp: „In Technicolor“ von Jesse McCartney

0
170

Musikalisch einen weichen Flow zu erzeugen ist nicht leicht. Jesse McCartney ist das gelungen. Von jemandem, der neben seiner Gesangskarriere als Schauspieler und Synchronsprecher arbeitet, darf man eine solche Kontrolle allerdings auch erwarten: Die Kraft, die Stimme sanft und angenehm klingen zu lassen.

Jesse McCartney brachte sein letztes Album 2014 heraus und nahm nun seine neue Single „Better with you“ auf. Wir dürfen uns also schon auf ein neues Album in diesem Jahr freuen. Aber wer weiß, wie lange genau das auf sich warten lässt. Bis es soweit ist, bleibt uns das von 2014 zu hören: In Technicolor.

Sommer, Sonne und Regenbogen

„In Technicolor“ kombiniert elektronische Beats mit zarter Stimme, wobei es sich fast schon einem Pop-Sound aus den 70ern annähert. Die Lieder variieren von sinnlich, über eine ruhige, coole Ebene zu Disco-anmutenden Klängen und sind ideal, um in romantischen Gedanken zu versinken, erinnern an einen Spaziergang zum Strand. Wenn kein Strand in der Nähe ist, versprüht der sommerliche Sound natürlich auch auf der Terrasse in lauen Abendstunden eine gute, romantische Stimmung zur versinkenden Sonne.

Songs auf „In Technicolor“

Textlich dreht sich das Album rein um die Liebe und McCartney scheint uns immer wieder darauf aufmerksam machen zu wollen, dass die Liebe einem Schachspiel ähnelt. „We all live in a black and white world“ – wir leben alle in einer schwarz-weißen Welt. Er spricht davon, dass die Welt recht karg ist, wenn man die Liebe nicht findet, denn erst mit diesem romantischen Gefühl erstrahlt die Welt in den Farben des Regenbogens. Daher auch der Titel des Albums.

Und auch wenn dieser Regenbogen einmal zerbricht, die Liebe ist etwas, an das man glauben darf. Damit schimmert das Album in den Farben der immer wieder auflebenden Hoffnung und einem sehr starken, positiven Gefühl, aber der Erinnerung, dass jeder Schritt ein Schachzug mit Folgen ist.

Die Lieder auf dem Album beschreiben eine Entwicklung. Ein Auf und Ab einer Beziehung, ein Zerbrechen und wieder zusammenflicken. Die Liebe, über die McCartney singt, lässt ihn nicht los.

Liebe in allen Facetten

  • In Technicolor, Pt. I
  • Back Together
  • Young Love
  • Superbad
  • All About Us
  • Checkmate
  • Punch Drunk Recreation
  • Goodie Bag
  • In Technicolor, Pt. II
  • Tie The Knot
  • The Other Guy
  • So Cool
  • Catch And Release

Obwohl er sich niemals fest binden will, wickelt sie ihn in „Tie the Knot“ ein und lässt ihn einen endlosen Höhenflug erleben. Auch Betrug und Verletzung spielen eine Rolle. In „The other guy“ sinniert McCartney über die Frage, ob nun der Andere, oder er selber sich als „Der Andere“ bezeichnen muss. In „Punch Drunk Recreation“ dagegen geht es mehr um das sexuelle Vergnügen, als um eine romantische Langfristigkeit. Die Geschichte, die er mit dem Album erzählt strahlt in allen Facetten, des Themas Liebe.

Die neue Single „Better with you“ lässt erahnen, dass Jesse McCartney seinem Thema und Stil treu bleibt. Der Song ist selbst nicht allzu tiefgründig und gleicht einer standardisierten Liebeserklärung, allerdings gibt das Musikvideo eine sehr romantische Szene wieder: Allerdings mit einem traurigen Twist am Ende, was die Musik wiederum aufwertet. Bleibt nur zu hoffen, dass die kommenden Lieder des neuen Albums, wie in „In Technicolor“, eine Entwicklung hin zu mehr Charakter erzählen. (CD)