Musiktipp: Marit Larsen

0
66

Das süße Lied If a song could get me you kennen einige vielleicht noch. Dieses Lied von Marit Larsen schaffte es vor ein paar Jahren in die deutschen Charts, doch seither blieb es hierzulande eher ruhig um die junge Frau aus Oslo.

„And when that light
Reaches your heart
Slows every beat
Holds every part
No need to speak
No where to run
You’ll know it when
The morning comes“

2014 brachte die norwegische Sängerin dann ihr neues Album When the morning comes heraus und war damit in ihrem Heimatland bereits sehr erfolgreich. Das nicht zu Unrecht, denn die Musik, die sie selbst schreibt, singt und verkörpert, klingt wie eine ungewöhnliche Anwandlung von Popmusik, welche einem ruhigen, ausgeglichenen Fluss folgt. Die Musik klingt romantisch und kann sowohl im Hintergrund laufen, als auch im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Ob zum Candlelight Dinner oder auf einer Reise, diese Musik ist ein angenehmer Begleiter. Die Texte fassen sich kurz und aussagekräftig, aber wirken nicht abgehackt zwischen den vielen melodischen Klängen der Instrumente.

Die Lieder des neuen Albums handeln vor allem darum die Stärke der eigenständigen Person zu sehen und die Seinige zu finden, wenn man nur Mut zugesprochen bekommt. Die Melodien beginnen manchmal wie ein leichter Morgenregen und dann wieder wie Klänge aus einer anderen Sphäre. Gleichzeitig bleiben sie aber auf dem Boden und heben nicht ab. Die sanfte  Stimme rundet alles ab und setzt Akzente. (CD)