Musiktipp: Passenger

0
83
Quelle: Amazon.de
Quelle: Amazon.de

Ein Mann und seine Gitarre. Das ist alles was Sänger Passenger braucht, um uns zu verzaubern. Seine Musik ist ruhig und immer mit einem Hauch Wehmut in der Stimme. Die Saiten der Gitarre schlägt er oft sehr bedacht an. Er bringt uns mit seinen Lieder weder zum Tanzen, noch zum Feiern, stattdessen spielt er die Träume und was uns als Menschen ausmacht an. Liebe und Wehmut und die Gabe schlechte Erfahrungen zu einem aufrechten Lebensstil zu machen.

Passenger selbst wirkt unglaublich bescheiden auf der Bühne. Er ist lustig, aber nicht aufdringlich, und er prahlt nicht mit der Gabe, die er in wenigen Minuten dem Publikum zeigt. Ganz alleine auf der riesigen Bühne, ohne Stimmaufwerter. Es ist echt, wenn er acoustic singt. Wenn er anfängt, seine Gitarre zu spielen, und seine sanfte Stimme mächtig genug ist, den ganzen Platz in Ruhe zu versetzen, beginnt seine Magie zu wirken. Live ist er unglaublich, aber auch die CDs bringen seine Lieder gut rüber.

Am 23. September 2016 hat Mike Rosenberg alias Passenger sein 7. Studioalbum herausgebracht. Die Kritiker waren skeptisch, weil die neuen Titel beiläufig scheinen. Lieder, die man wieder vergisst und die sich ähneln. Nicht etwa wie sein größter herzschmelzender Mitsing- Hit: „Let her go“.

Aber ich denke, man sollte sich fragen, ob das nicht Intention war. Nach allem nennt sich Mike als Künstler „Passenger“, also Reisender oder Beifahrer. Die Lieder scheinen wie vor dem Zugfenster an einem vorbeizuziehen, was es spannend macht, sie sich wieder und wieder anzuhören, denn wenn man das Album besser kennenlernt, wird man auch die Unterschiede in den Liedern immer mehr bemerken.

Die Gefühle, die sie aufkeimen lassen, sind wilde Berglandschaften, klare Seen und verwucherte Wälder. Eine romantisches Bild, das auch in den Musikvideos gerne aufgegriffen wird. Dazu immer eine „gemütlicher Lagerfeuerabend“- Stimmung. Immer wie ein Wegbegleiter ist diese Musik auf eines Jeden Reise durch die Gefühle der Menschen. Daher ist das Album auch schön für Autofahrten und Reisen. Und eben als leiser Hintergrund zu ruhigeren Anlässen. Passengers Lieder eignen sich auch perfekt für warme Sommerabende eben mit den Liebsten an einem Lagerfeuer. Das kann oft schöner sein als eine Party und wenn dann jemand seine Gitarre auspackt und einen Passenger-Song spielen kann, ist die Szene vollkommene Romantik.

Das neue Album heißt übrigens „Young as the morning, Old as the sea“.

Folgende Titel sind enthalten:

1.       Everything

2.       If You Go

3.       When We Were Young

4.       Anywhere

5.       Somebody’s Love

6.       Young As The Morning Old As The Sea

7.       Beautiful Birds (feat. Birdy)

8.       The Long Road

9.       Fool’s Gold

10.   Home

(CD)