Neujahrsvorsätze – Macht das wirklich Sinn?

0
225
(c) CC0 pixabay.com

Jetzt, wo sich das alte Jahr in schnellen Schritten dem Ende zuneigt, machen sich die Menschen wieder Gedanken um die guten Vorsätze fürs neue Jahr.

Viele nehmen sich jedes Jahr wieder etwas vor, das sie unbedingt erreichen wollen: Die Fitnessstudios sind im Januar und Februar voller, als ein ausverkauftes Konzert von Ed Sheeran.

Deshalb haben wir ein paar Ideen für Neujahrsvorsätze und Vorschläge, wie Ihr diese DAUERHAFT umsetzen könnt!

Nicht von null auf 100: 

Wenn Ihr zuvor noch nie regelmäßig Sport getrieben habt und Euch dann aber vornehmt, im neuen Jahr fünf Mal die Woche zu trainieren, wird es entweder total schwer, das durchzuziehen oder Ihr werdet es wahrscheinlich nicht schaffen, es wirklich durchzuziehen.

Dann lieber in kleinen Schritten zu einem fitten Menschen werden und kleine Ziele setzen und diese aber wirklich erreichen.

  • Kleine Sporteinheiten zuhause statt direkt ins Fitnessstudio

Drei mal die Woche, an festen Tagen (!) zehn Minuten kleine Übungen in Euren Alltag einbauen. Vielleicht mit einer Flasche Wasser oder einem Buch als Gewicht. So müsst Ihr für die ersten Schritte nicht gleich viel Zeit und Geld investieren.

Kleine Ziele kann man relativ leicht erreichen. Wenn Ihr die 10 Minuten fest im Alltag integriert habt, könnt Ihr die Zeit für die Übungen bestimmt bald auf 15 oder 20 Minuten ausdehnen. Wenn Ihr an Eurer Ausdauer arbeiten wollt, dann fangt am besten an mit 15-Minuten-Läufen und verlängert auch diese Schritt für Schritt.

  • Sich ohne Verzicht gesund ernähren

Nicht direkt auf ALLES Ungesunde verzichten wollen. Macht Euch Gedanken, was genau Ihr erreichen wollt. Fangt erstmal langsam an und kauft zum Beispiel statt den typischen Weizennudeln Vollkornnudeln und Vollkornreis. Kauft auch mal neue Zutaten, wie rote Linsen, die man statt Reis als Beilage verwendet. Gerade am Anfang einer Umstrukturierung der Ernährung muss man erstmal schauen, was einem schmeckt.

Dann kann man anfangen, Malzeiten abzuändern. Statt den zwei Scheiben Weizentoast mit Marmelade gibt es Porridge (in Wasser oder (Mandel-)Milch gekochte Haferflocken) mit Obst. Lasst Euch nicht direkt runterziehen, wenn es beim ersten Mal nicht so lecker schmeckt. Vielleicht mögt Ihr es lieber mit weniger Wasser, damit der Porridge nicht so matschig wird.

Für besseren Geschmack könnt Ihr auch ein bisschen Zimt, einen Löffel Honig oder eine Handvoll Nüsse hineingeben. Variiert das Obst, wenn es Euch beim ersten Versuch nicht so gut schmeckt: Vielleicht mit einer Banane oder lieber einer handvoll Tiefkühl-Himbeeren (eignen sich sehr gut, besonders weil in Tiefkühlobst oder -gemüse meist noch mehr Vitamine enthalten sind, als in der Frischware!). Wichtig ist hier vor allem der Spaß am Ausprobieren! Und ganz Wichtig: Einen Tag in der Woche, am sogenannten „Cheat-Day“ darf man essen, was man mag – ansonsten überfällt Euch irgendwann der Heißhunger!!!

  • Sich mehr Zeit für die Liebsten nehmen 

Ja, Freundschaften sind auch Arbeit und sie brauchen Zeit, um gepflegt zu werden. Nehmt Euch diese Zeit auch! Innerhalb einer Beziehung kann man eine Date Night einführen, innerhalb einer Freundschaft kann man sich häufiger beieinander melden, sich vornehmen, einmal im Monat auf alle Fälle was gemeinsam zu unternehmen! Vielleicht auch mal einen Kurzurlaub zusammen verbringen!?

Sich einen festen Plan zu machen, ist das A und O: Zum Beispiel, fahrt Ihr jedes Jahr über den 1.Mai (Feiertag) gemeinsam mit Euren Mädels oder Jungs mal irgendwo hin, zum Wellness, zum Paint-Ball, auf einen Citytrip … Es gibt so viele Möglichkeiten, Ihr müsst sie nur ergreifen und Euch aufrappeln!

(c) CC0 pixabay.com

Es ist nicht schwer, manche Vorsätze für das neue Jahr durchzuziehen. Macht kleine Schritte und dann könnt Ihr schon flott Fortschritte sehen und es wird Euch schnell nicht mehr schwer fallen, die Vorsätze weiterhin durchzuhalten. Auf ein gutes neues Jahr 2019! (LN)