Sankt Maik – Das neue Serien-Highlight

0
408

Muskulös, gutaussehend, wahnsinnig anziehend und katholischer Priester! Eine gefährliche Mischung – und der neue Pfarrer Maik ist obendrein alles andere als unschuldig. Es geht heiß her in der neuen Serie Sankt Maik, die am 23. Januar 2018 im TV anläuft.

Und darum geht‘s:

Auf der Flucht vor der Polizei tauscht Trickbetrüger Maik seine falsche Schaffner-Uniform gegen eine echte Soutane. Er entkommt dem Arm des Gesetzes, aber nicht der festen Hand von Pfarr-Haushälterin Maria, die ihn für den sehnlichst erwarteten neuen Kirchenvorstand hält. Ungetauft und alles andere als unschuldig, wird der Berliner Kleinkriminelle auf einmal zum katholischen Pfarrer der Apostelkirche Läuterberg.

Doch sein neues Leben in dem kleinen beschaulichen Örtchen wird ganz anders als erwartet: Maik‘s Plan, mit der überaus wertvollen Monstranz die Schulden beim Gangster-Boss Jurek zurückzuzahlen, ist alles andere als leicht umzusetzen. Um die Fassade aufrecht zu erhalten, versucht Maik, seine priesterlichen Pflichten auszuführen – und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Aber die Gemeinde findet Gefallen am neuen Pfarrer und bald muss auch Maik feststellen, dass er als neue „Hand Gottes“ zwar ziemlich unorthodox, doch aber sehr effektiv ist. Als dann auch noch Eva, Leiterin des Kirchenchors und der Läuterberger Polizeiwache, auftaucht, wird Maik auf eine harte Probe gestellt. Denn zwischen den beiden entwickelt sich eine fast schon unerklärliche Anziehungskraft ….

Fazit: Die doch sehr originelle Serie verspricht eine geballte Mischung aus Humor, etwas Drama und prickelnden Gefühlen. Mit Daniel Donskoy als unkonventionellen Pfarrer hätte man keine bessere Besetzung finden können. Und auch das restliche Ensemble, wie Susi Banzhaf als taffe Haushälterin, Bettina und Marie Burchard als die Schwestern Eva und Ellen und viele andere, passt wie die Faust aufs Auge. Wir sind gespannt auf Sankt Maik!

10 Folgen, ab 23. Januar 2018, immer dienstags um 20:15 Uhr auf RTL.