Sarah Harvey – Das Interview

0
100
Author Sarah Harvey Foto: Romance Newsboard

Wer ist Sarah Harvey?
Was für eine Frage! Das weiß ich selbst noch nicht so genau. Nie wahnsinnig glücklich, aber oft relativ glücklich, immer auf der Suche, aber nach was, bin ich mir nicht sicher. Ich versuche, freundlich zu anderen zu sein, bin zu mir selbst aber ziemlich streng. Ich bin künstlerisch veranlagt, herzlich, gelassen, lache gerne, bin fleißig, aber faul – wie auch immer das geht, ich weiß es selbst nicht 🙂 – kontaktfreudig, aber schüchtern, reserviert, aber nicht gerade verklemmt, ein Widerspruch in sich und oft ein bisschen albern :-p.

Gab es in deinem Leben einen bestimmten Moment, in dem du wusstest, dass du Autorin werden musstest?
Eigentlich nicht. Als ich jünger war, verschlang ich Bücher mit unendlichem Appetit. Und ich habe schon immer geschrieben. Ich kann mich nicht an eine Zeit in meinem Leben erinnern, zu der ich nicht geschrieben hätte. Aus mir sollte schon immer eine Ärztin, Pilotin, Opernsängerin oder Schriftstellerin werden. Aber Autorin war immer dabei. Das war der Weg, den ich immer gegangen bin und von dem ich nie abgewichen bin. Mit den anderen Lebenswegen habe ich dagegen ab und zu geflirtet. Die sind immer noch da, auch wenn es jetzt mehr um alternative Heilkunst, Singen unter der Dusche und private Flugstunden geht. Das Schreiben war jedoch immer ein Teil von mir.

Author Sarah Harvey Foto: Romance NewsboardDu hast mehr als 20 Liebesromane veröffentlicht. Was fasziniert dich so an Romance?
Was gibt es im Leben anderes, als zu lernen und zu wachsen, und vor allem zu lieben?

Hast du jemals darüber nachgedacht, in einem anderen Genre zu schreiben?
Ich trage ein Kinderbuch in mir. Das nenne ich mein „Buchprojekt für die Rente“. Die Idee dazu hatte ich schon vor Jahren, aber ich habe nie die Zeit, sie umzusetzen. Ich freue mich allerdings darauf, wenn es soweit ist. Das wird mir viel Spaß machen.

Wie würdest du deine Bücher einem neuen Leser beschreiben?
Oooh, das ist schwierig. Sie haben sich im Lauf der Jahre verändert. Hoffnungsvoll romantisch und lustig sind sie immer gewesen, aber jetzt gehen sie tiefer, glaube ich. Es ist mehr „In sich gehen“ drin. Aber sie sind immer noch hoffnungsvoll romantisch und lustig. Nächste Frage :-D.

Author Sarah Harvey, Foto: Romance NewsboardWie recherchierst du für deine Bücher?
Ich reise, so viel ich kann. Ich beobachte Menschen und belausche ihre Gespräche. Und ich surfe stundenlang im Internet. Wenn eine meiner Geschichten in einem anderen Land spielen soll, fahre ich am liebsten auch dorthin. Mein neuestes Buch, der Arbeitstitel ist „The Retreat“, spielt hauptsächlich in Zürich und Amalfi. Also bin ich in die Schweiz gefahren, habe dort das Essen gekostet, bin dort spazieren gegangen, wo meine Figuren entlanggehen würden, habe gesehen, was sie sehen und dort geliebt und vermisst, wo sie es tun. Ich konnte es spüren und die gleiche Luft atmen wie sie. Ich wäre auch sehr gerne nach Amalfi gereist, aber das ging leider nicht. Stattdessen habe ich endlos Recherche betrieben, was sehr viel Spaß gemacht hat. Ich ging sogar so weit, italienische Kochbücher zu lesen und eifrig die Webseiten von Maklern zu durchforsten. Und ich habe wieder mit Yoga angefangen. Meiner Meinung nach ist es so: Wenn man etwas spüren und verstehen kann, kann man auch darüber schreiben.

Author Sarah Harvey, Foto: Romance NewsboardAm liebsten lässt du deine Geschichten in Cornwall spielen. Was ist denn das Besondere an Cornwall? Planst du, mit deinen Liebesromanen woanders „hinzugehen“? Und wenn ja, wohin?
Naja, einen Teil davon habe ich ja schon bei der letzten Frage beantwortet. Aber ja, ich will unbedingt, dass meine Geschichten auch an anderen Orten spielen. Mein nächstes Buch soll eine Reisegeschichte werden, entweder durch Amerika oder Europa, wenn mein Verlag mitspielt. Cornwall ist ein ganz besonderer Ort. Ich habe dort viele Jahre lang gelebt, und seine Schönheit, seine Kultur und seine Faszination haben mich inspiriert. Aber ich bin jetzt nicht mehr dort, weder körperlich, noch emotional. Und auch wenn ich diesen Ort immer noch sehr liebe und das auch für immer tun werde, möchte ich im Moment nicht wieder dorthin zurück, weder im wahren Leben, noch in meinen Büchern.

Haben deine Heldinnen und Helden echte Vorbilder?
Immer. Wenn ich dann aber im Buch vorwärtskomme, entwickeln sie allerdings immer mehr ihre eigenen Persönlichkeiten. Am Anfang sind sie vielleicht manchmal ein Echo von jemandem, den ich kenne, aber dann treten sie oft als ganz andere Personen aus diesem Schatten.

Wie kommst du auf die Namen deiner Helden und Heldinnen?
Die erzählen sie mir :-). Ja, ich weiß, das klingt verrückt. Aber so läuft es immer.

Author Sarah Harvey, Foto: Romance NewsboardWas hast du als nächstes vor? Kannst du uns schon etwas über deine kommenden Bücher verraten?
Mein nächstes Buch ist noch ganz neu. Wenn ich grünes Licht dafür bekomme, wird es etwas werden, das ein bisschen ungewöhnlich für mich ist. Ein Abenteuer. Ein verspätetes Erwachsenwerden. Ein Übergangsritual. Und natürlich eine Liebesgeschichte. Eine Liebesgeschichte muss es immer sein :-).

Was interessiert dich außer dem Schreiben noch (und warum)?
Meine Hunde! Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich meine Hunde liebe. Es gibt für mich nichts Schöneres, als meine Wanderstiefel anzuziehen und mit den „Ninjas“, meinen beiden Windhunden, einen langen Spaziergang Author Sarah Harvey, Foto: Romance Newsboardin einer schönen Landschaft zu machen. Meine Freunde und meine Familie. Ich schätze mich sehr glücklich, wunderbare Menschen in meinem Leben zu haben. Wenn wir zusammen sind, wird viel gelacht und es herrscht eine große Wärme. Außerdem hat es oft mit Kochen und Essen zu tun, wofür ich ebenfalls schwärme. Kunst und Fotografie. Ich wollte schon immer einmal selbst etwas erschaffen. Wenn ich nicht schreibe, zeichne ich oder mache Fotos. Außerdem inspiriert es mich immer, die Arbeiten von anderen zu betrachten. Ich nehme Flugstunden und fahre gern zu schnell. Ich brauche die Geschwindigkeit :-). Ich reise sehr gern, das ist immer spannend: neue Orte, neue Menschen, neue Dinge zu sehen, hören, schmecken, das liebe ich … nur das Packen nicht!

Welche Frage würdest du dir selbst stellen?
Warum bist du so sicher, dass er es ist?
Was das bedeutet, verrate ich nicht ;-).

Was würdest du deine Leser gerne fragen
Machen meine Bücher euch glücklich? Denn das ist eigentlich alles, was ich will…

Foto: Romance Newsboard