Seen, Berge, Höhlen, Strände – Natur pur in Slowenien

0
291
Slowenien_Annamartha / pixelio.de
Quelle: Annamartha / pixelio.de

Slowenien_Annamartha / pixelio.deWer einen Ort für Romantik sucht, ist im Land Slowenien richtig. Die Natur dort strahlt Ruhe aus, die Stadt Bescheidenheit und während Du das Flair einer anderen Kultur erlebst, kannst Du dich in der Alpenlandschaft und der typisch europäischen Architektur doch ganz zuhause fühlen. Das Symbol des Drachens, dessen Statue auf der gleichnamigen Brücke thront und die Burg, die sich auf dem Hügel über der Hauptstadt Ljubljana erhebt, beschützen die schöne Stadt mit dem komplizierten Namen.

Viele kleine Brücken verbinden die Straßen über den Kanälen, Trauerweiden zieren die Straßenränder und Gassen mit alten Häusern, eng aneinandergeschmiegt, definieren die Wege. Mit einer Standseilbahn kannst Du auf den Hügel fahren und die mittelalterliche Burg besichtigen, einen Kaffee trinken und die Aussicht auf die Altstadt und das umliegende Bergland genießen, solange das Wetter nicht zu diesig ist. Ein Besuch auf dem Wochenmarkt, der jeden Tag auf dem großen, zentralen Marktplatz stattfindet, ist einen ausgedehnten Bummel wert: Frische, lokale Produkte werden überall verkauft – es ist ein Ort zum Zusammentreffen und Entspannen. Nun passen „Entspannung“ und „Wochenmarkt“ eigentlich nicht so gut zusammen, aber die Slowenen wissen, wie es geht: Zwischen den Verkaufsständen werden Snacks angeboten und Cafés laden ein, sich zu setzen und das Getümmel zu beobachten.

Die Anbindung nach Slowenien ist mit dem Zug oder dem Bus sowie mit dem Flugzeug von München aus sehr gut und geht täglich. Slowenien_Maria Reinfeld  / pixelio.deAuch innerhalb des Landes kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln günstig überall hin. Ein Ausflug in das traumhafte Umland lohnt sich daher doppelt. Slowenien bietet bei einer Stunde Fahrt von der Hauptstadt aus – auf dem Weg unbedingt Halt machen bei den Tropfsteinhöhlen von Postojna – kleine, aber feine Adriastrände in den Örtchen Portoroz, Piran, Koper und Izola. Auch die Seen beeindrucken durch Ihre kraftvolle Atmosphäre und die ruhige Lebensfreude, die hier überall herrscht. Der romantischste See ist der Bleder See. Ebenfalls etwas eine Stunde Fahrt entfernt von Ljubljana liegt er zwischen den Alpengipfeln, die in den kühleren Monaten eine weiße Krone tragen und umringt sind von tiefen Urwäldern. Das Wasser ist klar, leuchtet im sommerlichen Sonnenschein Türkis und ist sehr schön zum Schwimmen und Bötchen fahren. Aber egal zu welcher Jahreszeit strahlt dieser Ort etwas Magisches aus. In der Mitte des Wassers thront eine malerische Kirche auf einer kleinen Insel, die bei Sonnenauf- und Untergängen in himmlisches Licht getaucht wird. Die Alpen strahlen in der Dämmerung und wenn morgendliche, kühle Luft und leichter Nebel den Ort umschließen, könnte man meinen, man sei in ein Märchenbuch gefallen. Ein romantischer Spaziergang entlang des Sees rundet das Erlebnis ab – im Schnee, oder in blühender Pracht, wann auch immer Du magst. Auch ein Besuch der Insel ist sehr romantisch angehaucht, denn Du wandelst hier auf dem Boden der slawischen Liebesgöttin Ziva. 99 Stufen musst Du bewältigen, um zur gotischen Kirche zu gelangen, welche sich aber garantiert lohnen, denn am Ende hast Du einen Wunsch frei, wenn die Glocke oben läutet. Und die Aussicht ist traumhaft.

Eine Wanderung im Triglav-Nationalpark, der am Bleder See angrenzt, lässt jedes Naturliebhaber-Herz höherschlagen. Vor allem im Sommer, wenn die grünen Hochebenen, umringt von den Berggiganten, blühen, und klare Bäche beruhigend rauschen. Prachtvolle Klammen, Schluchten, Täler, oder der Iglica Wasserfall versprechen wilde Romantik-Momente und die mystischen Tropfsteinhöhlen unter Babji Zob wecken Abenteuerlust.

Slowenien ist ein romantisches Paradies, nah, heimelig und natürlich, das alles bietet, was man sich von einem Urlaub im Grünen erhofft. Also, nichts wie los!Slowenien_Recki54 / pixelio.de