Selbstgemacht: Romantische Fotoständer für Euren Schreibtisch

0
28
Selbstgemachter Fotoständer, (c) Franzi Löwe

Arbeiten um zu Leben oder Leben um zu arbeiten: Hoffen wir mal, ersteres trifft auf Euch zu. Und an der Arbeit ist meistens kaum etwas wirklich romantisch. Doch kann man sich den Schreibtisch an der Arbeit ein kleines bisschen verschönern, indem die Lieben von zu Hause einem Gesellschaft leisten. Im Herzen hat man sie ja sowieso immer dabei, aber wieso nicht auch ein paar Fotos für den Schreibtisch?! Wir hätten da eine süße Idee, um Euren Arbeitsplatz ein wenig aufzuwerten.

Einige haben zu Hause noch von früher relativ hässlich aussehende Fotohalter, die sich hervorragend für den Schreibtisch eignen. Die lassen sich sehr gut upcyclen. Auch wenn Ihr solche nicht zu Hause habt, könnt Ihr sie Euch ganz leicht selbst basteln.

 

Variante 1: Styropor

Einfach das gewünscht Motiv aus einer Platte Styropor (liegt oftmals Elektrogeräten bei, damit diese beim Transport nicht beschädigt werden) ausschneiden oder ausstechen. Besonders gut geht das mit Plätzchenausstechern. Ob Herzform oder Vierecke oder Sonstiges: Nehmt das Motiv, das Euch gefällt.

Besonders wichtig ist, dass die Unterseite möglichst gerade ist, damit das Bild zum Schluss nicht wackelt oder umkippt. Anschließend die Styropor-Form mit Acrylfarbe malerisch gestalten, wie ihr Euch das wünscht. Der Draht des Fotohalters muss dann nur noch in das Styropor gedrückt werden, sodass das ganze Modell stabil steht und an der Klemme oben ein Foto befestigt werden kann. Allgemein eignen sich horizontale Fotos besser als vertikale, schlicht, weil so die ganze Konstruktion stabiler ist.

Schritt 1: Selbstgemachter Fotoständer, (c) Franzi Löwe

 

 

 

 

 

 

Variante 2: Pappe

Besonders gut eignen sich hierbei leere Rollen von Frischhaltefolie. Diese sind besonders stabil und können somit gut den Schwerpunkt der Papp-Konstruktion in den unteren Teil verlagern. Mit dünner, leichter Pappe können dann die verschiedensten, ausgefallensten Modelle konstruiert werden oder auch ganz schlichte Fotoständer entworfen werden. Ob abstrakt oder romantisch verspielt, ist ganz Euch überlassen. Der Haltedraht für die Fotos kann dabei leicht durch dünnere Pappe hindurchgestochen werden.

Schritt 2: Selbstgemachter Fotoständer, (c) Franzi Löwe
Schritt 3: Selbstgemachter Fotoständer, (c) Franzi Löwe

 

Herstellung eines neuen Haltedrahts

Aus einem Stück stabilen, aber dünnen Drahts kann die Halterung gebaut werden. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass der untere Teil möglichst spitz ist, damit gut durch die Pappe oder das Styropor durchgestochen werden kann. Den obere Teil des Drahts nach Möglichkeit doppelt oder dreifach legen und daran mit einer Heißklebepistole eine kleine Holzklammer oder ähnliches befestigen, gut trocknen lassen und schon ist die Fotohalterung fertig.

Den Draht kann man je nach Motiv des Modells auch in eine bestimmt Form bringen. Nur Vorsicht: Achtet darauf, dass sich schlussendlich die Klammer für das Foto ungefähr mittig und möglichst gerade über dem unten gebasteltem Modell befindet. (FL)