Spaniens Stadt der Künste

0
217
panorama 427997 640
Quelle: Pixabay

panorama 427997 640Ach, Spanien! Paella und Tapas, Sandstrände und Flamenco. Spanien ist so schön und vielseitig und so ist es auch eine Metropole, durch Antoni Gaudi, zu einem Juwel der architektonischen Kunst geprägt. Spätestens jetzt sollte offensichtlich sein, dass ich von Barcelona spreche, der Hauptstadt Kataloniens am Mittelmeer.

Jeder, der diese Stadt noch nicht besucht hat, sollte dies schnellstmöglich ändern, denn trotz vieler Menschen und Touristen bietet Barcelona die Gelegenheit für einen unglaublichen, romantischen Kurzurlaub, voll schillernder Farben, magischer Formen und Sommerferien-Feeling. Die Temperaturen sind von April bis Oktober angenehm warm, beziehungsweise sommerlich heiß, das Fenster für einen Besuch ist also breit. Ein Bummel durch die Altstadt von Barcelona wirft dich in die prachtvollsten Epochen zurück.

Im gotischen Viertel bilden hohe, enge Häuser Gassen, wie ein Labyrinth, in dessen Zentrum die imposante Kathedrale steht. Kleine Eingänge führen zu schönen Innenhöfen und unter der delikat verzierten Seufzerbrücke fühlt man sich wie vor einem Altar. Auf den Ramblas tummeln sich viele Menschen auf dem glatten Steinboden unter großen, schattenspenden Bäumen. Es gibt Marktständer, Kaffees und Geschäfte.

Nun zu Gaudi. Barcelona besitzt  mehrere seiner berühmtesten Kunstwerke und das Schöne an ihnen ist, dass man sie betreten kann, denn Gaudi lebte seine Fantasie in Gebäuden aus. Dadurch entstanden Räume, wie man sie sich bei Alice im Wunderland ausmalt. Bunt und romantisch, oder Naturinspiriert in erdigen Tönen, mit weichen fließenden Formen und so detailreich, man könnte sich in ihrer Welt verlieren.
Der Besuch beginnt in einem der Häuser „Casa Mila“, „Casa Batllo“, und/oder „Casa Vicens“. Das Steinbruchhaus, also „La Pedrera“, oder eben „Casa Mila“ welches seinen Charme nicht aus Farbenvielfalt, sondern aus seinen welligen, fließenden Formen gewinnt. Eine sehr durchdachte Architektur und das Museum im Haus machen den Ausflug zu einem faszinierenden Bummel, der auf der Panorama-Dachterrasse wie auf einem Luftschloss endet. Fantasievoll wird es dann im Haus Batllo. Schillernde Schildkröten, Drachen, Mythenwesen verstecken sich in den Zimmern und Hallen und auch hier ist die Dachterrasse ein wunderschöner Ort zum Beieinandersein und Staunen.
Zu guter Letzt lohnt auch das Casa Vicens, dass klarere, gerade Formen hat als seine Geschwister. Weltberühmt ist die „Sagrada Familia“, die man auf keinen Fall auslassen darf. Diese außergewöhnliche  Kirche in ihrem Schlosskorpus, ihren Tropfsteintürmen und Verzierungen, den bunten Glasfenstern, die im Inneren einen den Blick nicht mehr von der Decke richten lassen, hat einfach ein fabelhaftes Ambiente und ist ein kulturelles Muss in Barcelona. Es lohnt sich Tickets für die Gebäudeinnenräume frühzeitig im Internet zu kaufen, sonst gibt es lange Wartezeiten vor Ort. Das ist leider der Nachteil, wenn man so tolle Sachen baut, will jeder sie sehen, die Casas und die Kirche sind damit immer gut besucht.
Zumindest ist das Reisen leicht, denn ein Touristenbus fährt alle Attraktionen regelmäßig ab. Vielleicht willst du ja noch einen Besuch im Picasso-Museum machen. Nach so vielen schönen Dingen, braucht man Entspannung. Wie wäre es da mit einem Spaziergang, oder Nickerchen im grünen Park Güell. Da dieser Park ebenfalls von Gaudi entworfen ist findet man auch hier seine mystischen Wesen wieder. Besonders schön ist der Sonnenaufgang, vor dem Mosaikbesetzten Parkmäuerchen, über die Stadt blickend, wenn zur frühen Tageszeit noch niemand außer dir Barcelona genießt. Die Strandpromenade bietet sich ebenfalls zur Entspannung und einem Drink an.
Aber wen man eine wirklich ruhige Küste, oder einen leereren Strand sucht, muss man mit dem Zug für einen Tag nach Ocata, oder Montgat ca. 30 Minuten außerhalb der Stadt fahren. Für gutes Essen und einen gelungenen Abend sorgen die Spanier. Ein tolles Restaurant ist  „La Bodega Flamenca de Casa Camaron“. Genieße abendliche Tapas hier zu traditionellen Flamenco Shows und lasse dich von der südländischen Leidenschaft inspirieren. Wenn du den schönsten Ausblick über die Stadt suchst und dazu auf der Terrasse in der Abendbrise romantisch einen Drink genießt wilsst, ist das „Mirablau“ perfekt. Für ein hervorragendes Tapas und einen erlesenen Wein für jeden Geschmack sorgt das „Llamber“ mit seinem offenen industriellen Flair.

Gaudi