Sunrise Avenue mit ihren zwei Best Of-Alben

0
145
Sunrise Avenue Berlin 14.08.2013 DSC0131 klein
Quelle: sunriseave.com; Olaf Heine

Wer liebt ihn nicht: Samu Haber. Es gibt Leute die „The Voice of Germany“ nur schauen, weil er in der Jury sitzt. Seine sympathische Art und lustigen Kommentare überzeugen viele Leute direkt, weil er dabei auch so warmherzig und ehrlich wirkt. Dieser Mann hat irgendetwas Besonderes, als wäre er umgeben von der Sonne. Und die Sonne ist auch ein Symbol seiner Band, deren Name es schon sagt: „Sunrise Avenue“, die Straße der aufgehenden Sonne.

Vor einer Weile ist das aktuelle Musikvideo „Prisoner in Paradise“ erschienen, nachdem Ende 2014 „You can never be ready“ und „Nothing is over“ die Herzen der Hörer eroberte. Samus tiefe, raue Stimme schafft es einfach immer wieder einen dahinfließen zu lassen, denn sie geht unter die Haut. Dazu kommt, dass es Sunrise Avenue immer wieder vollbringen Titel mit Ohrwurmcharakter zu produzieren, was dafür sorgt, dass man sich lange an das Lied erinnert und immer wieder direkt mitsingen kann.
Die finnische Gruppe spielt mit den typischen Instrumenten Gitarre, E-Bass, Keyboard und Schlagzeug eine Mischung aus Rock und Pop-Rock. Aber auch Balladen können durch die gefühlvolle Stimme Samu Habers` überzeugen.

In den Songs geht es immer um starke Gefühle. Wandern und weiterziehen, Hoffnung, Vertrauen, Enttäuschung, Schuld, die Kraft alleine weiterzumachen, zu vergessen, um Überraschung und Liebe. Da kommt bei mehreren Songs Romantik auf, alleine schon, weil die Stimme des Frontmanns so einmalig gefühlvoll ist. Die Lieder sind auch eine Erinnerung, dass nicht alles in der Welt tiefer Emotionen so läuft, wie es sollte, dass eine hoffnungslose, einsame Situation zu etwas neuem und Schönen heranwachsen kann, ohne dass wir es in irgendeiner Spur vorhersehen können.

Gleich zwei Best Of – Alben

Du kennst sicherlich auch „Fairytale gone bad“ und „Hollywood Hills“, die größten Hits der Band, die auch heute noch oft im Radio laufen. Vor zwei Jahren kam ein Best Of von Sunrise Avenues größten Songs bis 2014 heraus und letztes Jahr, 2016, zum Jahrestag der Erstveröffentlichung des Albums „On The Way To Wonderland“ vor 10 Jahren legen sie noch eins drauf, nämlich die „Fairytales- Best of- Ten years edition“, das nun auch die ganz neuen Singles enthält.

  • Prisoner In Paradise
  • Feel Alive
  • You Can Never Be Ready
  • Hollywood Hills
  • I Don’t Dance
  • Monk Bay
  • Little Bit Love
  • Funkytown
  • Welcome To My Life
  • Fairytale Gone Bad
  • Angels On A Rampage
  • I Can Break Your Heart
  • Hurtsville
  • Damn Silence
  • Nothing Is Over
  • Forever Yours
  • Choose To Be Me
  • Lifesaver 
  • Sweet Symphony

Viele der Songtitel tricksen einen aus. Dies sorgt durchaus für einen humorvollen und auch romantischen Überraschungseffekt. „Forever yours“ klingt zuerst nach einer sehr romantischen Ballade… es stellt sich aber schnell heraus, dass Samu seiner Herzensbrecherin hier lediglich für immer Entsagt. „I can break your heart“ klingt dagegen zuerst ziemlich böse, dabei verrät der Songtitel nichts über die wahren Absichten hinter dieser Aussage.

Manche Titel halten aber auch genau was sie versprechen, so wie „Sweet Symphonie“ und damit lassen wir jetzt den Romantiker in dir selber entscheiden, ob diese Best Of-CD nicht ein tolles Geschenk für den Partner, die beste Freundin oder vielleicht auch für dich selber ist:

– You can try to find strength in my arms
You know sometimes I’m feeling lost just like you
Then I need my own sweet symphony –

(CD)

(c) sunriseave.com; Olaf Heine