Unsere Meinung zu: Die Perlenschwester – Lucinda Riley

0
866

Die Perlenschwester ist der vierte Band aus der Reihe Die sieben Schwestern von Lucinda Riley. In dieser Geschichte begibt sich CeCe in die Vergangenheit, um herauszufinden, woher sie kommt und wer sie eigentlich ist …

Ebenso wie ihre Schwestern wurde CeCe adoptiert. Als der Adoptivvater stirbt, hinterlässt er jeder Tochter einen sehr persönlichen Brief. Darin schreibt er CeCe, dass sie sich Informationen über eine Kitty Mercer, die in Australien lebte, beschaffen soll. So könnte sie ihre leibliche Familie finden. Trotz Flugangst begibt sie sich tatsächlich von London aus auf die Reise. Auf ihrem ersten Zwischenstopp in Thailand erfährt sie durch einen neu gewonnenen, aber rätselhaften Freund, der die Biografie von Kitty Mercer besorgt, Interessantes aus dem Leben dieser starken und mutigen Frau:

Kitty, die Tochter eines Geistlichen, stammte aus Schottland. Als Reisebegleitung für eine Dame kam sie nach Australien und heiratete dort den Perlenfischermeister Andrew – obwohl ihr auch dessen Bruder Drummond Avancen machte. Das Schicksal traf sie hart, als vermeintlich beide Brüder und deren Vater bei einem Zyklon mit der Koombana ums Leben kamen. Geblieben war ihr nur ihr Sohn Charlie. Dieser hatte glücklicherweise mit Alkina eine Spielgefährtin. So konnte Kitty die dringend nötige Leitung des Perlenhandels übernehmen. Kitty hatte gegen Andrews Widerstand Alkinas Mutter Camira, eine Aborigine, aufgenommen, als diese in großer Not und schwanger war. Dies dankte Camira ihr durch absolute Loyalität. Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, welch weiteres dramatisches Ereignis beide Frauen später verbinden würde …

Zu viel soll an dieser Stelle nicht verraten werden. CeCe findet aber tatsächlich in Down Under nicht nur ihren Großvater, den Maler Francis Abraham, sondern auch zu sich selbst und ihre neue Heimat.

Fazit: Dieses Buch ist ein absolutes Muss für alle Lucinda Riley Fans. Ihr Schreibstil, mit dem ständigen Wechsel vom Heute in die Vergangenheit, lässt kaum zu, das Buch aus der Hand zu legen. Emotionen pur, Spannung, Neugier. Der Autorin gelingt es mit Leichtigkeit, dass der Leser sich sofort in die verschiedenen Orte und Personen der Handlung hineinversetzen kann. Man lacht, man leidet, man fiebert mit. Die Perlenschwester ist ein Roman aus vielen Geschichten um mehrere Generationen, die am Ende auf überraschende Weise für CeCe und auch den Leser zusammenfinden. Doch nun heißt es erst einmal wieder: Geduldig ein Jahr warten, bis zum nächsten Band dieser Reihe. Wir vergeben eine absolute Leseempfehlung: 5 von 5 Sternen! (SM)

  • Die Perlenschwester (Teil 4 aus der Serie „Die sieben Schwestern“)
  • Lucinda Riley
  • Goldmann Verlag
  • Sprache: Deutsch, Gebundene Ausgabe, 608 Seiten
  • Auch als eBook und Hörbuch erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 30.10.2017