Unsere Meinung zu: „Heartless“ – Winter Renshaw

1
441

Heartless“ ist der erste Band der neuen „Amat Brothers“-Reihe von Winter Renshaw. Der zweite und dritte Teil folgen 2019, aber bis dahin werden uns Andy und Ace erst einmal mit ihrer spannenden Liebesgeschichte auf Trapp halten.

Klappentext

Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt von einer bittersüßen Liebe voller Sehnsucht und Schmerz. Als Aidy das Tagebuch seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben will, trifft sie auf den weltberühmten, schlecht gelaunten und unheimlich attraktiven Ex-Baseballspieler Ace Amato – der ihr unmissverständlich klarmacht, was er von aufdringlichen Fans wie Aidy hält. Doch Ace‘ Verzweiflung und die tragische Liebesgeschichte aus dem Tagebuch gehen Aidy nicht mehr aus dem Kopf. Und so sehr sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, zieht seine Traurigkeit sie jeden Tag tiefer in seinen Bann.

Meine Meinung

Der Schreibstil: 

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, da er sehr flüssig war und die Situationen und vor allem die Gespräche zwischen den Protagonisten mit einer tollen Dynamik und Harmonie geschrieben worden sind.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte aus den unterschiedlichen Handlungen der beiden Protagonisten Aidy und Ace geschrieben worden sind, sodass man einen besseren Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt bekommen konnte.
Die relativ kurzen Kapitel haben es ebenfalls auch noch erleichtert, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und man gefühlt durch die Handlung geflogen ist.

Was mir ebenfalls noch besonders positiv aufgefallen ist, ist dass immer wieder kurze Ausschnitte aus dem Tagebuch gezeigt wurden, dass Aidy gefunden hat.

Die Charaktere:

… als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren

Die Protagonisten in der Geschichte haben mir sehr gefallen und vor allem Aidy ist mir direkt ans Herz gewachsen mit ihrer lebhaften, humorvollen und vor allem sehr selbstbewussten Art. Sie ist ein Mensch, der alles für ihre Freunde und Familie tut. Sie steht auch immer zu ihren Gefühlen und darüber hinaus hat sie auch absolut keine Angst, diese zu zeigen.

Ace hingegen kann man nur als den grüblerischen, stillen Mann beschreiben, der er auch während der gesamten Geschichte bleibt. Er ist immer noch dabei, seine Vergangenheit zu verarbeiten und hat sich sehr aus dem Leben zurückgezogen und hinter einer Maske versteckt.

Aber auch die Nebencharaktere waren in dieser Geschichte etwas besonderes, da man sie sehr genau kennenlernt und sie auch dabei helfen, die Hauptcharaktere in ihrem gewöhnlichen Leben besser kennenzulernen. Schön dabei finde ich, dass die anderen Amato-Brüder noch ihre eigenen Bücher bekommen werden, sodass man den Charakteren in den anderen Romanen von Winter Renshaw immer wieder begegnen wird.

Die Geschichte:

Ich würde gerne den Einen, den Richtigen treffen, verstehst du? Jemanden, der mich so sehr liebt, dass es wehtut. Ich wünsche mir diese überwältigende, süchtig machende Liebe, von der alle immer sprechen. (Aidy- S.212 im Buch)

Anders als eine bittersüße Liebesgeschichte kann man dieses Buch nicht beschreiben. Es war wunderschön mitzuerleben, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt, wie sie Vertrauen zueinander fassen und vor allem zu sehen, wie sich die beiden gegenseitig beeinflussen.

Die Handlung war für mich wunderschön zu verfolgen, da sie einfach nicht hervorsehbar war. Immer wieder ist etwas neues passiert, dass man nicht erwartet hat und es haben sich immer wieder neue Situationen aufgetan mit denen man nicht mehr gerechnet hat.

Auch das Ende hat mich wieder total überrascht, da es einfach komplett unvorhersehbar war und der Geschichte, falls man sie dann zum zweiten Mal lesen sollte, auch ein paar Dinge ein wenig anders sehen lässt.

Schön fand ich auch, dass die kleine Nebengeschichte rund um das gefundene Tagebuch nie außer Acht gelassen wurde, sodass man das ganze Buch über weiterhin Vermutungen anstellen kann und immer mehr Schnipsel aus dem Tagebuch zum Lesen bekommen hat.

(c) Laura B

Mein Fazit

Mir hat die Liebesgeschichte von Aidy und Ace sehr gefallen. Sie hat mich von der ersten Seite an gepackt und auch nicht mehr losgelassen, sodass ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen konnte. Die Ausschnitte aus dem Tagebuch waren wirklich sehr schön geschrieben, sodass sie für mich in der Geschichte zu meinen kleinen persönlichen Highlights geworden sind.

Ich freue mich schon sehr darauf die Folgebänder der anderen Amato-Brüder zu lesen, da ich die gesamte Familie jetzt schon in mein Herz geschlossen habe. Für mich ganz klar 5 von 5 Sternen!! (LB)

Facts

  • Titel: Heartless (Band 2 der „Amato Brothers“-Reihe)
  • Autorin: Winter Renshaw
  • Genre: Young Adult/New Adult
  • Verlag: LYX
  • Sprache: Deutsch, broschierte Ausgabe, 336 Seiten
  • Auch als eBook erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2018

1 KOMMENTAR