Unsere Meinung zu: Immer wieder Schottland – Stephanie Linnhe

0
444

Elisabeth Matthias, genannt Liska, hat sich in Deutschland eine gute Existenz aufgebaut: Der Blumen- und Teeladen, den sie zusammen mit einer Freundin betreibt, läuft und auch privat führt sie ein relativ entspanntes Leben. Diese Ruhe wird jäh unterbrochen, als ihre Oma dringend um Hilfe bittet: Deren geliebtes Ferienhaus auf den schottischen Orkneys ist schon seit Jahren renovierungsbedürftig und Oma leider nicht in der Lage, das nötige Kleingeld dafür zu bezahlen.

Das könnte sich nun ändern: Eine bekannte deutsche Schriftstellerin möchte das Haus mitsamt Reiseführung mieten, um von den Inseln Inspirationsfotos für ihren neuen Roman zu sammeln.

Problem eins: Oma kann nicht mehr so, wie sie will – ist also als Reiseleiterin ungeeignet. Problem zwei: Liska will nicht, wie Oma will, denn sie meidet die Orkneys seit ihre Eltern in ihrer Kindheit dort ums Leben gekommen sind. Problem drei: Liska liebt ihre Oma und will sie nicht enttäuschen, ist aber dank mangelnder Kontakte auf der Insel, generellem Hass auf dieselbe und nur noch lückenhaften Erinnerungen auch nicht wirklich geschaffen für die Aufgabe.

Trotzdem stellt sie sich dieser und nimmt einige Tage später Marius, den Neffen der Autorin, missmutig in Empfang. Liska versucht, das Nachstellen der gewünschten Fotomotive zu verhindern, indem sie bedauert, dass all ihre Freunde derzeit verreist sind und leider nicht helfen können. Die Taktik geht jedoch nicht lange gut, denn Marius ist a) nicht dumm und b) wird von alten Weggefährten ihrer Oma und Kindheitsfreunden Liska erkannt, die erstaunt sind, sie nach so vielen Jahren wieder auf der Insel anzutreffen.

Unsere Meinung

Trotz der emotional schwierigen Ausgangslage bietet sich der Leserin ein wunderschönes Leseerlebnis: Detaillierte Landschaftsbeschreibungen, Ruhe und Gelassenheit, viel leckeres Essen (und Whiskey), Lebensfreude in jedem Alter, eine zarte Liebesgeschichte und alte Bande zu Familie und Freunden.

Empfehlenswert bei Regen und nach einer warmen Suppe! Wir vergeben 5 von 5 Sternen!

Unsere Liebingsszene

(c) Franziska Kurz

Meine Lieblingsszene im Buch ist, als Liska für ein Motiv ein Babyschaf auf die Arme nimmt und den speziellen Zauber von Schottland wieder spürt – durch das Vertrauen des Kleinen, den Blick von Marius und ihr eigenes Ankommen dort. (FK)

Facts

  • Immer wieder Schottland
  • Stephanie Linnhe
  • Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Sprache: Deutsch, Taschenbuch 400 Seiten
  • Auch als eBook erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 9. März 2018