Unsere Meinung zu: „Outback Dreams“ – Sasha Wasley

0
362

Outback Dreams – So weit die Liebe reicht“ ist der erste Band der „Outback Sisters“-Reihe von Sasha Wasley. Die Geschichte handelt von Willow und Tom, die einst beste Freunde waren – bis ihre Freundschaft zerstört wurde. Doch nach zehn Jahren schlägt das Schicksal zu und die beiden treffen sie sich unverhofft wieder …

Handlung

Willow und Tom sind beste Freunde, die auf zwei nebeneinander liegenden Farmen leben – bis sie ihre Zulassungen für die Universität bekommen. In seiner ganzen Freude darüber versucht Tom, Willow zu küssen. Doch diese ist zu tiefst verletzt, weil sie nicht verstehe kann, wie Tom ihr das antun und ihren Packt, „ihre Freundschaft nicht zu vermasseln“, den sie mit fünfzehn Jahren geschlossen hatten, brechen konnte.

Willow zieht schließlich weg, um zu studieren und hält sich von Tom fern, der beschlossen hat, nicht zu studieren. Doch nachdem ihr Vater ins Krankenhaus eingeliefert wurde, muss Willow nach zehn Jahren zurück auf die Farm kommen, um diese zu leiten – und kann Tom somit nicht länger aus dem Weg gehen. Doch Tom hat sich verändert. Er wurde erwachsen. Aus ihrem Kindheitsfreund, der immer zu Späßen aufgelegt war, wurde ein ernster Farmleiter.

Meine Meinung

Anfangs kam ich nicht ganz so gut in das Buch rein, da es nicht in der Ich-Perspektive geschrieben war und ich fast nur solche Bücher lese. Aber nach den ersten beiden Kapiteln war das kein Problem mehr und das Buch zog mich mit seinem flüssigen und detailreichen Schreibstil in seinen Bann. Mir haben vor allem die Aufmachung der einzelnen Kapitel und die verschiedenen Briefe von Willow und Tom sehr gut gefallen.

Willow war ein unglaublich gut herausgearbeiteter Charakter und ich konnte mich, beängstigenderweise, eins zu eins mit ihr identifizieren. Sie hat viel durchgemacht und hat mit vielen Ängsten zu kämpfen. Ihre Verlustangst und somit die Abschottung von allen anderen ist, wenn man mal so darüber nachdenkt, ein sehr ernstes Thema, über das die Meisten hinwegsehen, weil es ihnen nicht so wichtig erscheint. Das Buch regt einen zum Nachdenken an, aber es ermutigt auch, auf neue Sachen einzugehen, neue Erfahrungen zu sammeln, aber vor allem ermutigt es, auf sein Herz zu hören.

Die Geschichte von Willow und Tom ist kompliziert aber die Autorin schafft es, einem alle Gedanken und Interessen der verschiedenen Charaktere flüssig und geordnet zu erzählen. Ich habe lange für das Buch gebraucht – länger als sonst, wenn ich lese. Ich musste es oft zwischendurch zur Seite legen, weil es mich einfach viel zu sehr mitgenommen hat. Sasha Wasleys Schreibstil war so eindringlich, dass ich oft nochmal nach dem Lesen über das Buch und die Geschichte nachdenken musste. Ich habe mit Willow und Tom mitgefiebert und mitgebrütet, sodass ich das Gefühl hatte, selbst in der Geschichte zu sein.

Mein Fazit

Mir ging das Buch wirklich sehr nahe (obwohl ich glaube, dass das nicht beabsichtigt war) und ich kann es nur weiterempfehlen! Deswegen, wegen des Themas, dem Schreibstil und weil ich mich so gut mit dem Buch identifizieren konnte, gebe ich „Outback Dreams“ 5 von 5 Sternen. (LW)

Facts

  • Titel: Outback Dreams – So weit die Liebe reicht („Outback Sisters“-Reihe Band 1)
  • Autorin: Sasha Wasley
  • Genre: New Adult/Young Adult
  • Verlag: Knaur TB
  • Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 464 Seiten
  • Auch als eBook erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 3. Dezember 2018