Unsere Meinung zu: Winterengel – Corinna Bomann

0
130

Anna Härtel ist nach dem Tod ihres Vaters mit 18 Jahren die Alleinverdienerin der Familie und muss für sich, ihre jüngere Schwester und ihre kranke Mutter sorgen. Zu ihrem Glück hat sie vom verstorbenen Vater das Glasgießer-Handwerk gelernt und bei einem seiner ehemaligen Geschäftspartner zumindest eine Hilfsstelle gefunden. Obwohl in Spiegelberg immer weniger Menschen vom Glas leben können, kämpft Anna für ihre Familie und die Erhaltung des Wissens ihres Vaters.

Leider bringt die Hilfsstelle nicht genug ein und sie verarbeitet nach dem abendlichen Putzen der Werkstatt Glasreste zu eigenen Kreationen, wie zum Beispiel zu Glasengeln, die sie dann auf den Märkten verkauft. Dabei hilft ihr Wenzel, der heimlich in sie verliebte Sohn des Werkstatt-Besitzers.

Als ihre Engel einem englischen Lord auffallen, der sie aufkauft und Königin Victoria zeigt, folgt für Anna bald eine Einladung an den englischen Hof. Wenzel sieht seine Felle davonschwimmen, Annas Familie schöpft Hoffnung und sie selber weiß nicht, wie und ob sie dieses Abenteuer mit all seinen Möglichkeiten und Verantwortung antreten soll.
Doch England hat nicht nur positive Seiten und Chancen, auch Gefahr und Neider lauern neben neuen Freunden und der Audienz bei Königin Victoria. Anna wird bedroht, entwickelt neue Kraft, bringt ihre Kunstfertigkeit zu Meisterschaft und findet Liebe an unerwarteter Stelle.

Unsere Meinung: Vor „Winterengel“ haben wir „Victoria und Abdul“ im Kino gesehen, in dem die letzten Lebensjahre von Königin Victoria und ihre versiegende majestätische Pracht gezeigt worden sind. Ein ähnliches Bild flackerte beim Lesen vor unserem inneren Auge auf: Die etwas unwirsche, fordernde Königin, das junge, sich behauptende Mädchen, die Feindschaften zwischen den Lords und die Angst vor den Einflüssen des Hofs. Ein stimmungsvolles Weihnachtsbuch, das nichts beschönigt oder romantisiert und trotzdem märchenhaft bleibt. Eine wunderschöne Lektüre von Corinna Bomann, für die wir gerne 5 von 5 Sternen vergeben!

Besondere Sätze in „Winterengel“:

Zitat: John blickt auf: Hast du etwa die ganze Zeit an meinem Bett gesessen?
Anna: Hätte ich das tun sollen?

Hier wird Annas Art deutlich, die eigene Verliebtheit nicht zeigen zu wollen, um nicht verletzt zu werden – und Johns Wunsch, dass es anders wäre.

  • Winterengel
  • Corinna Bomann
  • Verlag: List Hardcover
  • Sprache: Deutsch, gebundene Ausgabe, 352 Seiten
  • Auch als eBook und Hörbuch erhältlich
  • Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2017
(c) Franziska Kurz