Unsere Meinung zum Film: „Sweethearts“

0
329

Die Kriminalkomödie „Sweethearts“ feierte im Februar 2019 Kinopremiere. Regie führt die Schauspielerin Karoline Herfurth, die gleichzeitig eine der Hauptrollen spielt. In dem Film geht es um eine Juwelenräuberin, die mit ihrer Geisel flieht. Unterwegs geraten die beiden in so einige brenzlige Situationen und lernen sich dabei kennen und mögen. Doch die Polizei ist ihnen auf den Fersen …

Darum geht es

Die alleinerziehende Mutter Mel (Hannah Herzsprung) stiehlt Diamanten, um ihrer Tochter ein besseres Leben zu ermöglichen. Auf der Flucht vom Tatort ist ihr jedoch ein Sicherheitsmann dicht auf den Fersen. Deshalb nimmt sie eine Geisel – und erwischt dabei ausgerechnet die chaotische Franny (Karoline Herfurth). Diese leidet an derart schlimmen Panikattacken, dass ihre Chefin sie wenige Minuten vor der Geiselnahme in Zwangsurlaub geschickt hat. Wie zu erwarten, macht es Franny Mel nicht gerade leicht. Auf der Flucht erleben die beiden durch Frannys unbedachte Art und ihre Panikattacken einige brenzlige Situationen. Dabei hatte sich die praktisch veranlagte Mel ihren Plan so schön zurechtgelegt …

Die Polizei bleibt natürlich nicht untätig. Die zupackende Kommissarin Ingrid von Kaiten (Anneke Kim Sarnau) macht sich auf die Jagd nach der Juwelendiebin und ihrer Gefangenen. Durch einen Zufall wird Streifenpolizist Harry (Frederick Lau) Mels zweite Geisel. Er ist attraktiv und zwischen Franny und ihm entwickelt sich eine zarte Romanze. Gleichzeitig freunden sich Mel und Franny an und überlegen nun, wie sie mit Frauenpower aus der verfahrenen Situation herauskommen …

Meine Meinung

Der Film besticht durch seinen trockenen Humor. Viele Szenen laden zum Schmunzeln ein, vor allem wegen Frannys ungeschickter Art, die auf Mels kühle Effizienz prallt. Zudem ist es schön anzusehen, wie aus anfänglichen Feinden nach einigen gemeinsam überstandenen brenzligen Situationen allmählich Freunde werden, die füreinander einstehen. Die Liebesgeschichte zwischen Fanny und dem Polizisten Harry als Nebenhandlung fügt sich gut in die Geschichte ein. Neben den humor- und gefühlvollen Momenten kommen auch Krimi-eElemente mit actionreichen Szenen nicht zu kurz.

Die beiden Hauptdarstellerinnen Karoline Herfurth und Hannah Herzsprung überzeugen in ihren ungleichen Rollen. Beide versehen ihre Figuren mit Ecken und Kanten, wirken aber dennoch sympathisch. Gefühlvolle Szenen meistern sie ebenso gut wie actionreiche Schießereien. Auch die Nebendarsteller, zu denen unter anderem Cordula Stratmann mit einem Kurzauftritt als Krankenschwester gehört, tragen zum perfekten Filmgenuss bei.

Mein Fazit

„Sweethearts“ ist eine abwechslungsreiche Kriminalkomödie, die besonders durch ihre beiden weiblichen Hauptfiguren besticht. Die ungleichen Frauen erleben als Juwelendiebin und Geisel eine Flucht, die viele Überraschungen bereithält. Amüsante Situationen voll trockenem Humor, Frauenpower in Actionszenen und eine zarte Liebesgeschichte bilden einen sehenswerten Mix für einen tollen Kinoabend. (JH)

Facts

  • Titel: Sweethearts
  • Regie: Karoline Herfurth
  • Genre: Krimi-Komödie
  • Produziert & Erschienen: Deutschland, 2019
  • Mit: Karoline Herfurth, Hannah Herzsprung, Frederick Lau, Cordula Stratmann uvm.
  • FSK: 12
  • Kinostart: 14. Februar 2019