Unter uns: Wir sind schwanger

0
53
(c) CC0 pixabay.com

Diese eine, ganz besondere Nachricht der eigenen Familie mitzuteilen, ist immer etwas ganz besonderes! Mittlerweile gibt es viele Ideen, wie man das ganze verpacken kann, sodass es für immer in Erinnerung bleibt.

Ob das die Erbse ist, die verschenkt wird mit den Worten: „So groß ist euer Enkelkind!“ oder die Teetasse, auf deren Boden steht: „Du wirst Oma“ beziehungsweise „Du wirst Opa“. Es gibt da so einige tolle Ideen! Eine ganz besondere Geschichte können wir Euch aus eigener Erfahrung erzählen.

Max und Julia wussten nun seit sieben Wochen von ihrer Schwangerschaft und waren überglücklich. Heftige Übelkeit trübte zwar die Freude etwas, doch die Vorfreude war größer. Es wurde geschwindelt und getuschelt für die große Überraschung. Julia rauchte bis kurz vor der Schwangerschaft, also ging sie auch jetzt noch regelmäßig raus um so zu tun, als würde sie rauchen. Max musste bei Feiern ab sofort für Julia mittrinken, da für sie ja nun Alkohol Tabu war.

In der achten Schwangerschaftswoche war Julias Geburtstag und obwohl es eigentlich noch ein bisschen früh war, wollten sie es nun unbedingt mit ihren Liebsten teilen. Abgesehen von der unglaublichen Vorfreude, bildete sich Julia auch schon ein, dass man ein kleines Bäuchlein erkennen kann, was natürlich überhaupt nicht wahr war – naja so sind Schwangere nun mal 😉

Sie wollte also unbedingt ein schönes Gruppenfoto mit der ganzen Familie machen. Max hielt dabei die Kamera und machte auch zunächst ein Foto, doch dann stellte er die Kamera still und heimlich auf Video um. Er sagte: „Und jetzt sagen wir alle Cheeeeeeese.“ Und alle sagten „Cheese“. Doch dann sagte Max: „Ach Cheese ist doch langweilig, sagen wir doch mal: wir sind schwanger!!!“ In dem Moment drehte sich Julia zu ihren Gästen um und holte zwei kleine Söckchen aus der Hosentasche und nickte zustimmend. Auf dem Video sieht man ganz genau, dass zunächst alle dachten, es wäre ein Scherz und lachten. Doch dann konnte man genau zusehen, wie bei allen der Groschen fiel und sie verstanden, dass es stimmte! Max´s Mutter rannte sofort auf Julia zu und schloss sie fest in die Arme, Julias Schwester drehte sich zu ihrem Mann und sagte direkt: „Habe ich es dir nicht gesagt!“ und Julias Papa konnte es kaum fassen, während Max´s Papa schnell eine Flasche Sekt knallen lies … Ende des Videos.

(c) CC0 pixabay.com

Es ist ein Moment, den sich wohl die ganze Familie immer und immer wieder ansehen und der vielleicht auch später einmal zu der Hochzeit des kleinen Raphaels wieder gezeigt wird. Vielleicht dient diese Geschichte nun auch Euch zur Inspiration. Viel Spaß beim Austüfteln Eurer „Wir-sind-schwanger“-Idee! 😉 (LN)