Upgrade für den Kaffee

0
282
(c) CC0 pixabay.com

In wohl keinem anderen Monat im Jahr braucht man morgens so lange, um in die Gänge zu kommen, wie im November. Draußen ist es dunkel, grau, schlechtes Wetter und vor allem kalt. Die 10 oder 15 Grad kommen einem im Herbst immer viel kälter vor, als im Frühjahr. Da schmeckt der heiße Kaffee morgens oder nachmittags gleich doppelt so gut. Wieso also nicht ein bisschen Pep in das morgendliche Heißgetränk bringen?

Geschmacksvielfalt mit Kaffee-Sirup

Ob Haselnuss, Vanille oder Karamell – ein bisschen Aroma kann man ganz leicht in das morgendliche Lieblingsgetränk der Deutschen bringen. Einfach einen kleinen Schuss des Sirups Eurer Wahl in die Tasse geben, mit frischem Kaffee aufgießen und umrühren nicht vergessen!

(c) Leonie Nobel

Wenn Ihr „Sirup-Neulinge“ seid, dann lieber vorsichtig anfangen und nur sehr wenig zugeben. Denn schlimmer als zu wenig Sirup ist zu viel Sirup! Wenn der Kaffee nicht mehr nach Kaffee schmeckt, wisst ihr, dass es zu viel war! 😉

Kreative Deko mit Schablonen

Gerade am Wochenende nimmt man sich zum Frühstücken oft ein bisschen mehr Zeit. Da kann es auch ruhig auch mal ein Milchkaffee oder Cappuccino sein. Im Internet kann man viele verschiedene Schablonen – von Herzen, über Glücksklee bis hin zu den Gesichtern von Filmstars – bestellen.

Diese Schablonen einfach über die Tasse mit dem Cappuccino halten und Kakaopulver darüber sieben. Schon hat man eine kleine, kaffeehaltige Liebeserklärung für die Lieblingsperson am Morgen. Schablonen findet Ihr zum Beispiel hier.

Aufkochen mit Milch

Um mal für das etwas andere Genusserlebnis zu sorgen, könntet Ihr den Kaffee auch mal mit Milch und Zucker statt mit Wasser aufkochen. So erhält Milchkaffee eine ganz andere Bedeutung 😉 Den sogenannten Türkischen Kaffee so lange erhitzen, bis er schäumt und dann heiß servieren. Gerade nach einem langen Tag schmeckt dieser Kaffee besonders gut, um mal richtig auszuspannen und den Stress des Tages hinter sich zu lassen.

Geheimrezept: Kaffee-Orange mit Schuss

Diese Variation solltet Ihr Euch nur genehmigen, wenn ihr nicht mehr Auto fahren müsst. 😉

Ihr braucht: 100ml süße Sahne, 3 TL Kakaopulver, 2 TL braunen Zucker, 750ml frisch gekochten Kaffee (heiß), 4 EL Orangenlikör und 4 Schokoladenraspel für die Dekoration.

So gehts: Die Sahne wird steif geschlagen, das Kakaopulver mit Zucker vermischt und in den heißen Kaffee gerührt. Diesen anschließend auf vier Tassen verteilen. In jede Tasse kommt noch 1 EL des Orangenlikörs. Die Sahne wird zusammen mit den Schoko-Raspeln als Dekoration verwendet. Nach diesem Getränk seid Ihr mit Sicherheit wieder wach. Das Rezept eignet sich auch super als Mitternachtssnack auf Partys, um die Gästen wieder in Schwung zu bringen 😉

(c) Leonie Nobel

Ihr seht: Kaffee ist nicht immer gleich Kaffee! Man kann so vieles aus dem Heißgetränk machen – und dazu müsst Ihr nicht mal viel Geld in einem Café ausgeben. Die Kaffee-Variationen lassen sich kinderleicht zuhause zubereiten und entspannt auf dem gemütlichen Sofa genießen! (LN)