Winterliche Gemüse-Rezepte

0
85
(c) CC0 pixabay.com

Im Winter sind Auflauf und Suppe besonders beliebt. Ob Grünkohl, Chinakohl, Rote Beete oder Wirsing: Probiert Euch mal ein bisschen aus in dem Bereich der Wintergemüse-Sorten.

Wir haben für Euch drei Rezepte zusammengestellt, die Ihr unbedingt ausprobiert solltet.

 

Winterliche Maronensuppe

Ihr braucht: 3 kleine Zwiebeln, 100g Mutter, 400g Maronen, 750 ml Gemüsefond, 350 ml Sahne und 125 ml Milch. Salz, Zucker und nach eigenem Bedarf Zimtpulver.

So gehts: Die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen (natürlich vorher in kleine Würfel schneiden). Die gehackten Maronen zugeben und mit Fond aufgießen. Unter geringer Hitze 30 Minuten kochen lassen. Dann die Sahne und Milch dazugeben (Je nach Geschmack kann man hier die Mengenangaben auch variieren.) Schließlich noch mit dem Mixstab oder in der Küchenmaschine pürieren und mit Gewürzen abschmecken. Je nach Geschmack kann auch ein bisschen Süßkartoffel zugegeben werden.

Winterlicherer Feldsalat

Ihr braucht: 1 Schale Feldsalat, 2 Handvoll Pinienkerne, 1 Handvoll Kürbiskerne, 2 Esslöffel Olivenöl. 2 Esslöffel Balsamico (Granatapfel-Balsamico) oder Himbeeressig, 1 Granatapfel, 1 Orange, Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken.

So gehts: Den Feldsalat putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Kerne ohne Öl in einer Pfanne anbraten, bis es zu knacken beginnt (die Kerne hüpfen dann in der Pfanne). Öl, Essig, Zucker und einen Schluck Wasser miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Kerne dazugeben und alles für 10 Minuten ziehen lassen. Die Orange filetieren oder in kleine Stücke schneiden. Den Feldsalat zugeben und vermengen. Alles zusammen anrichten und servieren.

Kürbis-Lachs-Lasagne

Ihr braucht: 1 Butternut-Kürbis bis 1 kg, 1 Zwiebel, 30 g Butter, 30 g Mehl, 250 ml Sahne, 500 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Muskat zum Würzen, 200 g Käse, ein halbes Bund Dill, 250 g Lasagne-Platten und 200 g geräucherter Lachs.

So gehts: Unbedingt Butternut-Kürbis verwendet, mit Hokkaido schmeckt die Lasagne nicht so lecker. Kürbis schälen, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Zwiebeln ebenfalls würfeln und in Butter glasig andünsten. Mehl darüber streuen, anschwitzen und unter Rühren mit der Sahne und Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Bei schwacher Hitze alles fünf Minuten köcheln lassen. Den Käse klein schneiden (oder direkt den Käse zum Überbacken kaufen) und in die Soße einrühren. Den Dill klein schneiden und ebenfalls in die Soße geben. In derAuflaufform dann die Lasagne stapeln: Lasagne-Platten, Soße, Lachs, Kürbis, Lasagne-Platten – nach Belieben wiederholen, die letzte Schicht sollte aus Lasagne-Platten bestehen und wird abschließende mit dem Rest der Soße bedeckt. Das ganze braucht bei 200 °C circa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen.

Wir wünschen Euch einen guten Appetit und viel Freude mit unseren Winter-Rezepten!