Winterlicher Duftzauber – unsere Parfümhighlights der Saison

0
357
(c) Subbotina Anna, Shutterstock.com

Der Herbstwind weht uns Hunderte von Düften entgegen und wir möchten euch einige tolle, auch neue, Herbst- und Winterdüfte vorstellen. Ganz egal ob für euch selbst, fürs erste Date, einfach so oder als Geschenk. Denn gut riechen ist das A und O und wir möchten hiermit ein bisschen Inspiration liefern und euch zeigen, was wir aus dem  Duftdschungel so feines rausgepickt haben und was neu eingetroffen ist.

Doch wie wirkt ein Parfüm? Der Duft eines Parfüms entwickelt sich im Laufe des Tages. Man unterscheidet zwischen der Kopf-, Herz- und Basisnote eines Parfüms:
Die Kopfnote erschnuppert man unmittelbar nach dem Auflegen des Parfüms.

Meist werden für die Kopfnote frische Düfte, die auf Zitrusnoten oder würzige Aromen wie Pfeffer oder Ingwer basieren, verwendet. Also leichte Duftnoten, die schnell verflüchtigen. Wann die Kopf- in die Herznote übergeht, ist von Parfüm zu Parfüm unterschiedlich. Im Schnitt dauert es um die 15 Minuten bis zu einer halben Stunde. Die Herznote bestimmt den Duft im Wesentlichen, sie gibt ihm meist einen blumigen Charakter. Die Herznote löst quasi die Kopfnote ab und bleibt bis zu mehreren Stunden bestehen. Die Basisnote hält am längsten. Sie setzt sich erst nach und nach durch. Hier werden gerne orientalische bis holzige Noten wie Vanille, Lavendel oder Sandelholz verwendet.

Es gibt aber auch Düfte, deren Wirkung nicht diesem klassischen Beispiel folgen, sondern die ganze Zeit über einen konstanten Duft versprühen. Wie langanhaltend und intensiv ein Duft wirkt, hängt auch immer von der Konzentration der Duftstoffe im jeweiligen Parfüm ab. Hier unterscheidet man vor allem zwischen Eau de Toilette mit ca. 5-8% Duftstoffen, Eau de Parfum ca. 8-10%. Ferner gibt es noch ein Extrait Parfum mit 10-25%.

Nach dieser kleinen Einführung in die Duft-Kunde kommen nun unsere Herbst-Highlights:

Für Sie:

Girl of now von Ellie Saab

Ein orientalischer Duft mit süßen, floralen und fruchtigen Noten. Im Auftakt mit Birne und Mandarine und nussigem Pistazienaroma. Im Herzen entfalten Magnolien und Orangenblüten ihren Duft. Die cremige Basis besteht aus Mandeln, Kaschmir, Tonkabohnen und Patchouli. Es ist ein jugendlich-leichter Duft für sonnige Herbsttage. – Ab ca. 38 Euro z.B. Bei flaconi.de

No. 5 L´eau von Chanel

Parfümeur Olivier Polge interpretiert den wohl größten Klassiker aller Damendüfte neu: Chanel „No°5 L’Eau“ ist die leichte und moderne Variante der Parfümikone vom Jahre 1921. Ein rund um die Uhr tragbarer Duft, dessen Auftakt mit Zitrusfrüchten beginnt. Dahinter verbirgt sich dann eine florale Facette aus Rose mit Jasmin und Ylang Ylang. Darüber hinaus verstreut sich neue Spannung mit Vetiver, Zedernholz und sanftem Moschus.
Ab ca. 60 Euro z. B. Bei flaconi.de

Tiffany & co

Endlich Tiffany für jede Frau! Der Schmuckhersteller launcht einen Duft.
Der Duft wird eröffnet durch eine lebendige Kopfnote von Vert de Mandarine. In der Herznote mit Irisblüte als Hauptstoff, welcher für Stärke und Weiblichkeit steht. Patchouli-bildet die Basisnote in einer Hülle von Moschus für eine extra Portion Sinnlichkeit.
z.B. Bei Flaconi.de ab ca. 65 Euro

Gucci Bloom

Der erste Duft von Kreativdirektor Alessandro Michele für das italienische Modehaus Gucci.
Als Inspiration diente wohl ein großer Garten voller blühender Blumen, welche einen pudrig-floralen Ausgleich zum Herbst bilden.
Ab ca. 54,99 Euro z. B. Bei Douglas

Versaces Eros pour Femme

Donatella Versace höchstpersönlich kreierte vor einigen Monaten den femininen Duft „Eros Pour Femme“. Jetzt zum Herbst, erscheint die leichtere, aber nicht weniger weibliche Eau-de-Toilette-Variante dazu. Ein Bouquet aus Blumen macht „Eros Pour Femme“ zu einem sehr luxuriösen Duft, was man auch schon am goldenen Flacon erkennen kann, welcher nicht zu viel verspricht. Die Kopfnote besteht aus Mandarine, weiße Johannisbeere und sizilianischer Limone. Die Herznote aus Orangenblüten, Magnolie und Freesie. Basisnote bilden weißes Patschuli, Holz- und Moschusnoten. Sehr aufregend!
z.B. Bei flaconi.de ab ca. 34,95 Euro

Blumig (c) Alexandra H., pixelio.de

Unisex Parfüm:

Fucking Fabulous von Tom Ford
Ein neues und limitiertes Unisex-Parfum für Damen und Herren. Der Duft ist süß-ledrig und die Haltbarkeit einfach überdurchschnittlich! Es wird von Estēe Lauder Companies vermarktet und der Name bedeutet übersetzt: „verdammt fabelhaft“. Ein sehr aufregendes Parfüm, doch das ist leider auch sein Preis. Dafür ist es limitiert (daher auch schwer zu haben) aber garantiert etwas Besonderes!

Für Ihn:

Davidoff Cool Water Wave

Nicht nur für Beachboys fängt der Flakon die kraftvolle Frische des Ozeans ein und erstrahlt in klarem Aquamarin. Der Duft beginnt kraftvoll mit Grapefruit und Szechuanpfeffer. Es folgen Birkenblätter und Wacholder als Herznote und Patschuli und Sandelholz in der Basis.
Ab ca. 23 Euro z.B. Bei flaconi.de

WOW! Von Joop

Ein holzig-frischer Duft mit sinnlichem Tannenbalsam, Tonkabohne und warmer Vanille. Die holzige Basisnote setzt sich aus markanten Hölzern, Vetiver und Kaschmir zusammen. Alles in allem steht dieser Duft für einen entschlossenen, konventionellen Mann, der voller Kraft sprüht. – Wow!
z.B. Bei notino.de ab 35,49 Euro

ck All von Calvin Klein

Der neue Duft ck all bringt die kulturelle Bewegung der neuen Generation zum Ausdruck – Individualität, Selbstbestimmung und Rebellion. In der neuen Kreation bleiben die charakteristischen Noten des Original c.k.-Duft aus Zitrone und grünem Tee bestehen. Gleichzeitig wurde er mit einer frischen Herznote aus Paradisone und einer warmen Verbindung von Ambrox und Hivernal weiterentwickelt.
z.B. Bei easycosmetic.de ab ca. 21 Euro

Jaguar Pace

Die Magie eines Spitzenklassewagens in einem Parfüm: Pace fängt in seinem Flacon Pfeffer, Apfel und Rosmarin-Noten in Kombination mit dem holzig-würzig duftenden Cashmeran sowie Amberwood, Patschuli und Crystal Moss. Ein Duft, der wie sein Namensgeber, das neueste SUV-Modell von Jaguar, eine männliche, kraftvolle und charismatische Ausstrahlung hat.
z. B. Bei notino.de Eau de Toilet ab ca. 17 Euro

Strictly Night von Jil Sander

Sinnlichkeit und Selbstbewusstsein zeichnen den neuen Duftnachfolger von Jil Sander Strictly, das Strictly Night aus. Ähnlich holzig-würzig, doch diesmal mit etwas leichteren Zitrus-Note und dafür einer stärkeren sinnlichen Facette. Schwarzer Pfeffer und Pepperwood sind in der Kopfnote zusammen mit frischer Bergamotte. Der würzige Akzent setzt sich in der Herznote fort, in der warmes Muskat, kühler Kardamom und Lavendel ergänzt werden. Den Abschluss bilden Vetiver, Patschuli und Tonkabohne für leichte Eleganz.
z.B. Bei Douglas für 33,99 Euro

(SB)

Duft (c) Katrin Schindler, pixelio.de